kirche.jpg Willkommen auf der Seite der
Kirchengemeinde Helstorf
kirche.jpg
Pfarramt
Kirchenvorstand
Gottesdienste
Termine
Neuigkeiten
Musik
Kinder & Jugend
Gruppen
Konfirmanden
Ausschüsse
Friedhof /  Küstereien
Kirchengemeinde
Die Kirche
Die Kapelle
Gemeindehaus
Spenden
Stiftung
Sponsoren
Impressum

Unsere Kirchengemeinde

Helstorf (Homepage) ist der kirchliche Mittelpunkt von sieben Dörfern in einer ländlichen Region. Der historische, von Fachwerkhäusern geprägte und denkmalgeschützte Dorfkern um die im Jahre 1751 erbauten Kirche herum ist malerisch an der Leine gelegen. Das Dorfleben ist geprägt von einem regen Vereinsleben. Der Museums- und Heimatverein ist stolz auf seine alte, noch voll funktionstüchtige Schmiede und das angegliederte Museum, an dem einmal monatlich ein Fest (Schmiedetag) stattfindet, das hunderte von Menschen aus der näheren und weiteren Umgebung anzieht. Einmal im Sommer findet im Rahmen des Schmiedetages ein plattdeutscher Gottesdienst statt. Einen Namen gemacht hat sich auch der Sportverein Germania Helstorf, besonders durch seine Leichtathletik-Sparte.

Das Zwillingsdorf Duden-/Rodenbostel wird oft als Bullerbü Niedersachsens bezeichnet, es liegen dort auch wunderschöne Höfe - und ausgerechnet unsere kleinsten Dörfer haben noch die meisten landwirtschaftlichen Betriebe. Abbensen (Homepage) hat eine eigene Kapelle mit einem wunderschönen gotischen Altar. Die Lage von Altdorf und Siedlung machen aus Abbensen eine Art Straßendorf, das dann nahtlos nach Helstorf übergeht. Über unsere Grenzen bekannt: das CVJM-Freizeitheim, mit vielen Blockhütten im Wald. Dies waren die Dörfer in der "Wedemark".

Die anderen drei gehören wie Helstorf als "Stadtteile!" nach Neustadt, der flächenmäßig größten Stadt Niedersachsens (u.a. exakt 1000stel der Fläche der Bundesrepublik!). Da ist Luttmersen, mit dem kleinsten, aber sehr aktiven Schützenverein. Dort wird das Osterfeuer noch Ostern abgebrannt! Zu Luttmersen gehört die Wilhelmstein- Kaserne. Viele Soldatenfamilien sind inzwischen in unserer Gemeinde seßhaft geworden. Nördlich von Helstorf liegt Vesbeck (Homepage), ein malerisches Dorf, wo sich einige Berühmtheiten niedergelassen haben/hatten, wie z.B Fury in the Slaughterhouse. Ganz am Ende, politisch schon zur Nachbargemeinde Esperke zählend, liegt Warmeloh. Hier kennt jeder noch jeden. Und reiten kann man hier sehr gut. Die Zahl aller Gemeindemitglieder liegt bei knapp 1.950 Personen.

Die Zugehörigkeit zu unterschiedlichen Gemeinden bringt manche Schwierigkeiten mit sich. Insbesondere dadurch, dass die Wedemärker Kinder und Jugendlichen zu anderen weiterführenden Schulen gehen als alle Anderen im Kirchenkreis. Da ist es nicht immer leicht, die auch landschaftlich und verwaltungsmäßig sehr unterschiedlich geprägte Gemeinde zusammenzuhalten. Dies geschieht insbesondere durch eine aktive Gruppenarbeit und eine ausgeprägte Besuchsarbeit. So ländlich die Gemeinde auch ist: einige Gruppen haben anspruchsvolle Traditionen und sind Aushängeschild dafür, daß in einer Dorflandschaft auch eine hohe Kultur möglich ist.

Die Vorstände der Kirchen- und Kapellengemeinde tagen längst in gemeinsamen Sitzungen, was zur Integration der Gemeindeteile beiträgt. Für einzelne Arbeitsbereiche, gibt es Ausschüsse. In den verschiedenen Bereichen der Gemeindearbeit stehen etwa 150 aktive Mitarbeiter zur Verfügung.

Besonders ausgeprägt ist die musikalische Arbeit. In vier festen Gruppen darf gesungen oder musiziert werden, dazu kommen Kurse für Jung-Bläser. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Kinderarbeit mit vielen Angeboten und die Besuchsarbeit. Der Besuchsdienst übernimmt sowohl Geburtstagsbesuche bei den Senioren, als auch die kontinuierliche Begleitung bei einsamen und kranken, Menschen. - Allgemeiner Beliebtheit erfreut sich das Gemeindefrühstück, einmal im Monat von ca. 50 Senioren besucht und das Gegenstück: der Kunterbunte Kindermorgen, der ebenfalls mit einem Frühstück beginnt, eine Alternative zum herkömmlichen Kindergottesdienst.

Im Mittelpunkt sollte der Gottesdienst stehen. Für viele Gemeindemitglieder ist das auch so. In Helstorf findet jeden Sonntagmorgen, außer am dritten Sonntag (dann Abends) im Monat, der Gottesdienst statt. In Abbensen am 1. Sonntag im Monat Abends und am 3. Sonntag um 10.00 Uhr. In den Gottesdiensten werden oft neuere Lieder gesungen, und immer wieder gibt es Höhepunkte: Konfirmandengottesdienste oder das Gemeindefest unter der Kastanie in Abbensen, Krabbelgottesdienste, der Adventsbasar und mehr. Zu Himmelfahrt treffen sich viele Gemeinden der Umgebung zum Gottesdienst auf der "Reiterheide". Dank einer guten Zusammenarbeit zwischen den Vereinen, Verbänden und der Kirche findet auch schon mal ein Gottesdienst im Festzelt oder auf dem Bauernhof statt. Ab und zu, besonders während der Sommerferien (Sommerkirche) gibt es Regionalgottesdienste - die Region besteht aus den acht benachbarten Gemeinden im Norden des Neustädter Landes.