kirche.jpg Willkommen auf der Seite der
Kirchengemeinde Helstorf
kirche.jpg
Pfarramt
Kirchenvorstand
Gottesdienste
Termine
Neuigkeiten
Service
Musik
Kinder & Jugend
Gruppen
Konfirmanden
Ausschüsse
Friedhof /  Küstereien
Kirchengemeinde
Die Kirche
Die Kapelle
Gemeindehaus
Spenden
Stiftung
Sponsoren
Impressum
    Pressemeldungen und Neuigkeiten aus dem Jahr 2013.


    "Twüschen de Johre" Plattdt. Gottesdienst
    Helstorf(18.12.13)
    Er hat schon Tradition, der plattdeutsche Regionalgottesdienst am Sonntag nach Weihnachten in Helstorf. Am 29. Dezember laden die Kirchengemeinden des Neustädter Landes wieder alle Freunde und Freundinnen der plattdt. Sprache um 17 Uhr in die festlich geschmückte Dorfkirche ein. "Zwischen den Jahren": So wird der Gottesdienst einerseits noch ganz im Zeichen der Weihnacht stehen: Der mit echten Kerzen bestückte Christbaum und die vom Helstorfer Kirchenchor unter der Leitung von Andre Sitnow vorgetragenen niederdeutschen Weihnachtslieder sollen noch einmal weihnachtliche Stimmung zaubern. "Aber auch der Ausblick auf den Jahreswechsel schwingt schon mit.", verrät Pn. Annedore Wendebourg, die - natürlich auf Platt - die Predigt hält.
    Außer den Sängerinnen und Sängern des Chores wirken Lektoren und Lektorinnen aus verschiedenen Dörfern Neustadts und der Wedemark in der Andacht mit.
    Vor-Weihnachts-Andacht mit Igel Pit und Friedens-Licht aus Bethlehem
    Abbensen(13.12.13)
    Der Igel Pit, den besonders die Kinder der Mitmach-Kirche ins Herz geschlossen haben, stellt sich extra einen Wecker, um rechtzeitig aus seinem Winterschlaf aufzuwachen, wenn am 22. Dezember, 18 Uhr an der Kapelle in Abbensen in einer kurzen Andacht an alle großen und kleinen Besucher das Bethlehem-Licht verteilt wird.
    Der Igel Pit will natürlich wissen, was es damit auf sich hat, und lässt sich die Geschichte ganz genau erzählen:
    Damals, als Jesus geboren wurde, haben die Hirten auf dem Felde von Bethlehem helles Licht gesehen und vom Engel gehört, dass mit dem Jesuskind Licht in die Welt gekommen ist. Deshalb wird jedes Jahr in der Geburtskirche in Bethlehem von einem Kind das Friedenslicht entzündet. Von dort wird es per Flugzeug, Eisenbahn und Kutsche in die ganze Welt gebracht wird und so auch in die Kirchengemeinde Helstorf-Abbensen. Wer das Friedens-Licht mit nach Hause nehmen will, bringe sich für den Transport des Lichtes ein kleines Glas mit.
    Die Andacht ist gleichzeitig das 22. Türchen im Lebendigen Adventskalender der Kirchengemeinde. Und so gibt es im Anschluss auch wieder heiße Getränke und Gebäck.
    Einen weiteren Gottesdienst wird es in der Kirchengemeinde an diesem 4. Adventssonntag nicht geben.
    Stimmungsvoller Adventskonzert-Gottesdienst
    Helstorf/Abbensen(07.12.13)
    Am 3. Advent um 18.00 Uhr lädt die Kirchengemeinde Helstorf-Abbensen alle, die sich mit adventlichen Klängen und Gedanken auf das Wunder der Weihnacht einstimmen laßen möchten, zu einem besinnlichen musikalischen Abendgottesdienst ein. Die Sängerinnen und Sänger des Kirchenchores unter Leitung von André Sitnow, der auch an der Orgel zu hören ist, und die Instrumentalisten des Posaunenchores der Kirchengemeinde unter Leitung von Fritz Meyer werden in der nur mit Kerzen festlich erleuchteten Helstorfer Kirche altbekannte, volkstümliche, und neuere Weisen und Lieder erklingen laßen.
    “Mitten im Advent möchten wir einfach Freude bereiten mit unserer Musik, mitten in der Hektik der Vorweihnachtszeit den Zuhörenden eine Stunde schenken zum Stillwerden und Aufatmen, wo sie vielleicht dem Geheimnis von Weihnachten auf die Spur kommen, denn Musik ist die Sprache der Engel“, sagt Pastorin Annedore Wendebourg.
    Krippenspiel sucht Kinderstars
    Helstorf/Abbensen(29.10.13)
    Wer hat Lust in diesem Jahr beim Helstorfer Krippenspiel eine Rolle als Maria oder Josef, als Engelchen oder Hirte zu übernehmen? Schon die ganz Kleinen können im Engelschor dabei sein, aber vor allem sind ältere Kinder, Konfirmanden und Jugendliche erwünscht, die Lust zum Theater-Spielen haben, oder bei der Technik helfen können. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich!
    Die erste Probe findet bereits am kommenden Sonntag, 3. November, 16:00 Uhr in der Pfarrdiele Helstorf, Brückenstr. 13, statt. Dort werden die weiteren Termin besprochen.
    Das Krippenspiel soll am Heiligen Abend um 16:00 Uhr in der Helstorfer Kirche aufgeführt werden. Wer mitspielen möchte, aber am 3. Nov. nicht dabei sein kann, melde sich bitte im Pfarrbüro unter 05072/322.
    Erntedank auf dem Bauernhof
    Helstorf/Abbensen(30.09.13)
    "Welcher Ort ist geeigneter, um Erntedank zu feiern als ein Bauernhof?" dachte sich vor einigen Jahren der Kirchenvorstand der Kirchengemeinde Helstorf und beschloss, jedes zweite Jahr reihum in den Dörfern das Erntedankfest zu feiern. In diesem Jahr lädt sie Jung und Alt, besonders auch junge Familien aus der ganzen Gemeinde am 6. Oktober um 11.00 Uhr auf den Hof Drösemeyer-Hasselbring nach Rodenbostel ein (In Rodenbostel 2), wo fleißige Hände die Scheune mit Erntegaben festlich geschmückt haben. Zu Beginn des Gottesdienstes wird die Erntekrone bei feierlicher Bläsermusik des Posaunenchores hineingetragen und Kinder bringen ihre Erntegaben zum Altar. Es wäre schön, wenn dafür jedes Kind ein Stück Obst oder Gemüse oder eine Blume aus dem eigenen Garten mitbringt. In diesem Gottesdienst wird auch die ausscheidende Kirchen- und Kapellenvorsteherin Marianne Dierking verabschiedet und Ilka Kuschminder-Plinke aus Rodenbostel sowie Nicole Burger aus Abbensen neu als Vorsteherinnen eingeführt.
    Im Anschluss an den Gottesdienst sind alle herzlich eingeladen, zu einem rustikalen Frühstück noch beisammen zu bleiben.
    Wie in jedem Jahr freut sich die Tschernobyl-Initiative des Kirchenkreises über Seifen-Spenden oder sonstige Hygiene-Artikel, die in der von der Atom-Katastrophe betroffenen Region Gomel in Weißrussland fast unerschwinglich sind.
    Gartenandacht
    Helstorf/Abbensen(18.09.13)
    Unter dem Motto "Schau an der schönen Gärten Zier" haben an vier Abenden Mitglieder der Kirchengemeinde Helstorf-Abbensen Ihre Gärten für eine halbstündige Andacht geöffnet. Schon an der Schwelle zum Herbst lädt am Mittwoch, 25. September um 18:30 Rosemarie Feldmann, Auf dem Papenberg 8 noch einmal zur Gartenkirche ein. Passend zur Jahreszeit wird es ein Kürbis sein, der predigt. Musikalisch wird die Andacht von Simon Asmus am Klavier gestaltet. Im Anschluss ist Gelegenheit für einen Plausch im Garten. Wer mag kann dazu einen Schlag Kürbissuppe genießen. Auch bei schlechtem Wetter findet die Andacht statt, es sei denn, es regnet in Strömen.
    Hospizfrühstück: "Was bedeutet Palliativ?"
    Neustadt(29.08.13)
    "Palliative Beratung in der Ambulanten Hospizarbeit – was ist das eigentlich?" Beim Hospizfrühstück am 10. September, 9 Uhr berichten die Palliative-Care-Kräfte Sabine Behm und Ulla Edelmann des Ambulanten Hospizdienstes DASEIN von Ihrer Beratungs- und Begleitungstätigkeit.
    Das Hospiz-Frühstück findet an jedem zweiten Dienstag des Monats in der Begegnungsstätte Silbernkamp (Eingang Albert-Schweizer-Straße) statt. Es ist eine Initiative des ambulanten Hospizdienstes DASEIN im Kirchenkreis Neustadt-Wunstorf und ist offen für alle, die in Gemeinschaft ein reichhaltiges Frühstück genießen und sich in vertrauensvoller Atmosphäre mit verschiedensten Fragen und Themen des Lebens und Sterbens auseinandersetzen möchten, unabhängig von der Zugehörigkeit zu einer Kirche.
    Nähere Informationen bei Sabine Behm, Hospizdienst DASEIN (05032 / 914 507).
    "Geheimzeichen Fisch" - Kinderbibelwoche in den Herbstferien
    Helstorf/Abbensen(29.08.13)
    Nix los in den Herbstferien? Doch! Vom 16. bis 19. Oktober begrüßt jeweils pünktlich um 14.00 Uhr die Wirtin Lydia aus dem Gasthaus "Zum singenden Fisch" Kinder von 6-10 Jahren aus allen Dörfern Neustadts in der Pfarrdiele Helstorf, Brückenstr. 13. Unter dem Thema "Geheimzeichen Fisch" lädt die Kirchengemeinde Helstorf ein zu einer Kinderbibelwoche. An jedem Tag treffen sich bei Lydia Personen aus der Bibel und erzählen ihre Abenteuer. Dazu gibt es schöne Bastel-Angebote, Lieder, auch Spiel und Spaß werden nicht zu kurz kommen.
    Und was ist mit dem geheimen Zeichen ...?
    Die Nachmittage enden jeweils um 17.00 Uhr. Um einen Unkostenbeitrag von 1 Euro pro Tag wird gebeten.
    Die Kinderbibelwoche endet am 20.10. um 11 Uhr in der Helstorfer Kirche mit einem Familiengottesdienst.
    Anmeldungen bis 4. Oktober im Gemeindebüro Helstorf, Tel.: 05072/322
    Gartenandacht
    Helstorf/Abbensen(13.08.13)
    Unter dem Motto "Schau an der schönen Gärten Zier" lädt am Mittwoch, 21. August die Kirchengemeinde Helstorf-Abbensen noch einmal zur Gartenandacht ein. Familie Oehlerking, Abbenser Str. 31 in Helstorf öffnet um 18:30 Uhr ihren Garten zu einer etwa halbstündigen Andacht für Alt und Jung. "Das Thema, das wir uns gewählt haben, soll eine Überraschung sein" sagt Ulrike Oehlerking, die sich freut, wenn viele Besucher kommen. Musikalisch wird die Andacht gestaltet vom Flötenensemble der Kirchengemeinde.

    Jubiläumskonfirmation
    Helstorf/Abbensen(08.08.13)
    Am kommenden Sonntag (11.8.) im Festgottesdienst um 14 Uhr (nicht 11 Uhr, wie fälschlicherweise im Gemeindebrief stand) werden in der Helstorfer Kirche etwa 40 Männer und Frauen, die vor 50 oder 51, 60 oder 61, 70 oder 71 Jahren konfirmiert wurden, geehrt und für ihren weiteren Lebensweg gesegnet.
    Herzlich eingeladen zum Mitfeiern der Jubelkonfirmation sind außer den goldenen, diamantenen und Gnaden-Konfirmanden natürlich auch alle, die die Jubiläre an diesem festlichen Tag begleiten möchten.
    Der Gottesdienst beginnt mit einem gemeinsamen Einzug. Der Helstorfer Kirchenchor wird ihn musikalisch ausschmücken.
    Im Anschluss lädt die Kirchengemeinde zu einem Kaffeetrinken in die Pfarrdiele ein, wo in fröhlicher Atmosphäre Erinnerungen ausgetauscht und Kontakte neu geknüpft werden können.
    Informationsabend zum Konfirmandenunterricht
    Helstorf/Abbensen(08.08.13)
    Alle Jugendlichen der Dörfer Helstorf, Abbensen, Warmeloh, Vesbeck, Luttmersen, Duden- und Rodenbostel, die etwa 12 Jahre alt sind, sind herzlich eingeladen zum Konfirmandenunterricht der Kirchengemeinde Helstorf-Abbensen.
    Fragen wie: "Wer ist Gott? Gibt es den überhaupt? Und wenn ja, was hat das mit mir zu tun? Weswegen nennen wir uns Christen? Warum bin ich auf der Welt?" werden vorkommen, aber auch Treffen von Freunden, Spiel und Spaß kommen nicht zu kurz.
    Voraussetzungen (etwa Taufe oder Zugehörigkeit der Eltern zur ev. Kirche) gibt es keine.
    Wer Interesse hat, kann sich am 22. August um 19 Uhr in der Pfarrdiele , Brückenstr. 13, näher über den Ablauf des Unterrichts, die Zeiten, Finanzen, Freizeiten informieren und sich ggf. auch bereits zum "Konfa" anmelden (dafür bitte, falls vorhanden, das Stammbuch mitbringen). Voraussetzungen gibt es keine. Eingeladen sind Interessierte und ihre Eltern. Anhand von Bildern und Erfahrungsberichten von "Alt-Konfirmanden" und jugendlichen "Teamern" wird das Unterrichtsmodell der Kirchengemeinde vorgestellt werden.
    Die Anmeldung kann aber auch später erfolgen, jeweils zu den Bürozeiten des Kirchenbüros, bis zum Begrüßungsgottesdienst am 15. September um 11 Uhr, den die Hauptkonfirmanden für die Neuen gestalten werden.
    Hospizfrühstück am anderen Ort
    Neustadt/Mandelsloh(07.08.13)
    Mittlerweile ist es schon eine Tradition, dass das Hospizfrühstück im Sommer einen "Ausflug" macht. So findet das monatliche Treffen von Menschen, die in vertrauensvoller Atmosphäre mit Fragen und Themen des Lebens und Sterbens auseinandersetzen möchten, in diesem Monat am 13. 8., 9 Uhr im Gemeindehaus der Kirchengemeinde Mandelsloh, St. Osdag-Straße statt.
    Nach einem reichhaltigen Frühstück wird Pastorin Verena Selck durch die St.-Osdag-Kirche führen, dem ältesten Backsteinbau Nordwestdeutschlands, der durch seine Größe, die Innen-Bemalung, die herrliche Kassettendecke, aber besonders durch die einmalige Akustik besticht, deretwegen immer wieder international gefeierte Chöre und weltberühmte Musiker hier Konzerte geben oder CD-Aufnahmen machen.
    Aber wie immer soll auch die Zeit zum Gespräch nicht zu kurz kommen: unter der Fragestellung: Wie ging es mir in dieser Kirche, wie geht es mir in Kirchen überhaupt? Und: Welche Orte tun mir gut, und welche eher nicht.
    Der Ortswechsel einmal im Jahr soll Interessierten aus dem Norden Neustadts Gelegenheit geben, diese Einrichtung des Hospizdienstes DASEIN unverbindlich kennen zu lernen. Die Veranstaltung findet jeweils am zweiten Dienstag eines Monats statt, in der Regel in der Begegnungsstätte Silbernkamp (Eingang Albert-Schweizer-Straße). Sie ist offen für alle, unabhängig von einer Religionszugehörigkeit. Nähere Informationen bei Sabine Behm, Hospizdienst DASEIN (05032 / 914 507).
    Sommerkerken up Platt
    Helstorf (10.07.13)
    Helstorf: An Sönndag, 21.7. Klocke teine (10 Uhr) ladt de Heimatvereen Helstorp un de Kerkengemeenden von Neestadt-Nord wedder in taun plattdüütschen Gottesdeenst ünner de Eicken anne Sme'e in Helstorp.
    Beinahe hätte es keinen plattdeutschen Gottesdienst gegeben in diesem Jahr, da die Pastorinnen, die Platt sprechen, mit den Konfirmanden in Wagrain/ österreich sind. Doch schnell war man sich einig: "Sömmerkerken, dor höört Plattdüütsch mit bi." So freut sich Helstorfs Pastorin Annedore Wendebourg, dass es ihr gelungen ist, den Vorsitzenden der Arbeitsgemeinschaft "Plattdüütsch in de Kark" Walter Scheller aus Hermannsburg als Prediger zu gewinnen. Getreu dem diesjährigen Sommerkirchenthema: "Toleranz und Vielfalt" wird Pastor Scheller Teile aus Lessings Ringparabel aus "Nathan der Weise" in seiner Predigt auf Platt zu Gehör bringen.
    Außerdem wirken bei Gebeten und Lesungen Männer und Frauen aus Basse, Empede, Mandelsloh und der Wedemark mit. Der Posaunenchor sorgt für die musikalische Begleitung, der Heimatverein für Bratwurst und leckere Torten im Anschluss und ein örtlicher Zeltverleiher mit Bänken und Bedachung dafür, dass auch bei Regen die Veranstaltung nicht ins Wasser fällt.
    "Dinner in Weiß" an der Helstorfer Kirche
    Helstorf (07.07.13)
    Aus Frankreich kommt ursprünglich die Idee dieser ungewöhnlichen Veranstaltung. Es handelt sich um eine Art Picknick im Freien mit Freunden und Bekannten. Eingeladen sind alle, die Zeit und Lust haben einen kulinarisch-weißen Abend unter freiem Himmel zu verbringen.
    Wer tafeln will, packt einen Korb mit weißem Geschirr, Besteck, Getränke, Gläser und das Wichtigste: geschmackvoll angerichtete Speisen für das Büffet. In Weiß oder Cremefarben gekleidet, treffen wir uns am 13.07. um 18.30 Uhr an der Helstorfer Kirche, um in fröhlicher Runde den Sommerabend zu genießen.
    Für Tische und Bänke, Dekoration und weiße Tischdecken wird gesorgt. Bei Regen entfällt die Veranstaltung.
    Aus organisatorischen Gründen bitten wir um Anmeldung bis 09.07.13 bei Ingrid Kober, Tel: 05072-7412
    Literatur-Gottesdienst mit "Festmahl"
    Abbensen (04.07.13)
    Im Rahmen der "Sommerkirche" veranstaltet die Kirchengemeinde Helstorf-Abbensen am Sonntag 14. Juli, 18 Uhr wieder einen Literatur-Gottesdienst für alle Interessierten aus der Wedemark und dem Neustädter Land in der Johanneskapelle Abbensen.
    In szenischer Lesung werden Teile aus der Novelle "Babettes Fest" der dänischen Schriftstellerin Tanja Blixen vorgetragen. Dabei wird es nicht nur etwas zu hören geben, sondern die Besucher und Besucherinnen sind zu kleinen kulinarischen Köstlichkeiten eingeladen. Zwischen den "Gängen" wird das Flötenensemble der Gemeinde fröhliche Tischmusik erklingen lassen. Für die weitere musikalische Ausgestaltung sorgt Gabriele Zorn an der Orgel. Wer möchte, kann im Anschluss den nach der Literaturvorlage gedrehten oskar-prämierten Film anschauen.
    Der Vorbereitungskreis um die Lektorin Petra Seide-Matthies freut sich auf viele Gäste von nah und fern.
    Hospizfrühstück "Immer nur lächeln!?"
    Neustadt (27.06.13)
    Wer kennt sie nicht, die Arie von Franz Lehar: „Immer nur lächeln und immer vergnügt ... und wie’s darinnen aussieht, geht keinen was an“? Beim Hospizfrühstück am 9. Juli, 9 Uhr, ist Raum sich darüber auszutauschen, ob Lächeln hilft, und wie das ist mit dem, was wir zeigen und dem was "darinnen" ist.
    Das Hospiz-Frühstück findet an jedem zweiten Dienstag des Monats in der Begegnungsstätte Silbernkamp (Eingang Albert-Schweizer-Straße) statt. Es ist eine Initiative des ambulanten Hospizdienstes DASEIN im Kirchenkreis Neustadt-Wunstorf und ist offen für alle, die in Gemeinschaft ein reichhaltiges Frühstück genießen und sich in vertrauensvoller Atmosphäre mit verschiedensten Fragen und Themen des Lebens und Sterbens auseinandersetzen möchten, unabhängig von der Zugehörigkeit zu einer Kirche.
    Nähere Informationen bei Sabine Behm, Hospizdienst DASEIN (05032 / 914 507).
    Musicalprojekt"Komm du mir nach Hause"
    Neustadt (27.06.13)
    Wir laden herzlich zum Mitmachen beim Musicalprojekt "Komm du mir nach Hause" ein.

    Zusammen mit Kreiskantorin Birgit Pape wollen wir das Gleichnis vom verlorenen Sohn für Chor, Solisten und Band auf die Bühne bringen und suchen dafür Menschen, die gern singen und spielen.
    Die Musik ist eine Mischung aus Gospel, Jazz, Rock und Pop.
    Mitmachen können Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren.

    Die Aufführungen sind am 7./8. September 2013 in der Liebfrauenkirche.
    Der Projektchor probt an zwei Samstagnachmittagen (Samstag, 17.8., 13-19 Uhr, Samstag, 31.8., 13-20 Uhr), die Generalprobe ist am Freitag, 6.9. ab 17 Uhr.

    Teilnehmergebühr: Frühbucher (Zahlungseingang bis 26.6.2013) 18 Euro, danach 25 Euro, Mitglieder im Förderkreis Kirchenmusik Liebfrauen dürfen gratis teilnehmen.
    "Der große Sturm"
    Helstorf/Abbensen (18.06.13)
    Mitmach-Kirche der Kirchengemeinde Helstorf/Abbensen am Donnerstag, 27.06.2013 um 16 Uhr in der Johanniskapelle in Abbensen
    Gewitter und Regen, Flut und überschwemmung – diese Worte hören die Kinder zur Zeit aus aller Munde. Da könnte man es fast mit der Angst bekommen…
    Der Igel "Pit" ist schon wieder ganz neugierig, was sich zu diesem Thema in der dicken Bibel auf dem Altar finden lässt. Alle Kinder, die es auch ganz genau wissen möchten, sind herzlich zur nächsten Mitmachkirche nach Abbensen eingeladen. Am Donnerstag, den 27.06.2013 um 16 Uhr öffnen sich die Türen der Johanniskapelle für den halbstündigen Gottesdienst für alle Kinder vom Krabbel- bis zum Vorschulalter. Wie immer gibt es anschließend eine Stärkung für die Kleinen.
    Und wer es diesmal nicht schafft: die nächste Mitmach-Kirche nach der Sommerpause gibt es am 22.08.2013.
    Musikalischer Sommerabend
    Helstorf/Abbensen (18.06.13)
    Am Sonnabend, 22. Juni, lädt die Kirchengemeinde Helstorf-Abbensen zu einem Sommerkonzert aller Chöre in die Helstorfer Kirche.
    Beginn ist um 18 Uhr. Mit fröhlichen Melodien möchten die Chöre und Musikgruppen der Gemeinde die Zuhörer auf den Sommer einstimmen. Das Programm umfasst eine Bandbreite von klassischen Werken u.a. von Mozart über Gospelmusik bis hin zu populären und volkstümlichen Stücken. Neben "Joy of Gospel" und dem Kirchenchor musizieren in das Flötenensemble und der Posaunenchor. Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen.
    Nach diesen musikalischen Genüssen sind alle herzlich eingeladen, den Sommerabend in und vor der Kirche bei Grillgut und Salaten und anderem mit netten Gesprächen ausklingen zu lassen. Der Erlös des Abends ist bestimmt für die Kirchenmusik der Gemeinde.

    "Schau an der schönen Gärten Zier" - Gartenkirche
    Helstorf (10.06.13)
    Am 19.6, 18:30 Uhr, bittet Familie Sagrauske/ Schönfelder, Vesbeck, Vesbecker Str. 7(ehemalige Dorfschenke), zu einer kleinen Andacht in ihren neugestalteten Garten, im Rahmen der Reihe "Gartenkirche" der Kirchengemeinde Helstorf-Abbensen. "Mögen Engel dich begleiten" hat die Familie sich als Thema gewählt. Sie werden selbst ein Lied dazu vortragen, einen Psalm und eine Geschichte lesen, und sie freuen sich, dass in der Andacht mit Wasser aus dem eigenen Teich ihre Tochter Zoe getauft werden kann. Mit ihren dreieinhalb Jahren kann sie die Andacht schon bewusst erleben. Zoe freut sich, wenn auch Familien mit Kindern kommen, die auf dem Gelände super spielen können. Denn im Anschluss an die Gartenkirche lädt die Familie ein, bei Getränken und Gesprächen noch ein wenig beisammen zu bleiben.
    Wechsel im Küster-Amt
    Helstorf (10.06.13)
    Mit Feuereifer hat sie sich in die neue Aufgabe eingearbeitet. "Ich mag unsere Kirche und wohne ja gleich dahinter und sowieso wollte ich etwas Neues beginnen", sagt Karola Huck, die seit Ostermontag das Küster-Amt in der Helstorfer Kirche versieht. Sie löst damit Volker Luft ab, der von 2002 an dieses Amt innehatte, die Gottesdienste vorbereitete und assistierend begleitete, das Kirchgrundstück pflegte und immer zur Stelle war, wenn bei Veranstaltungen eine helfende Hand gebraucht wurde. Viele werden sich gern an die liebevollen Dekorationen erinnern, gerade zu Gottesdiensten mit Kindern wie Einschulung und Taufen, bei denen auch Silvia Luft oft mit Hand anlegte. Am Sonntag (16.6.) um 11 Uhr wird Volker Luft in "seiner" Helstorfer Kirche feierlich verabschiedet und Karola Huck wird für ihren Dienst eingesegnet. Die Kirchengemeinde lädt dazu herzlich ein. Beim anschließenden Empfang wird Gelegenheit sein, Herrn Luft für seine Arbeit zu danken und Frau Huck Freude an ihrem neuen Amt zu wünschen.

    "Jesus findet Freunde"
    Abbensen (15.05.13)
    Mitmach-Kirche der Kirchengemeinde Helstorf/Abbensen am Donnerstag, 23.05.2013 um 16 Uhr in der Johanniskapelle in Abbensen
    Was sind Freunde? Und wie findet man die? Der Igel "Pit" ist schon wieder ganz neugierig, welche Antworten sich in der dicken Bibel auf dem Altar finden lassen. Alle Kinder, die es auch ganz genau wissen möchten, sind herzlich zur nächsten Mitmachkirche nach Abbensen eingeladen. Am Donnerstag, den 23.05.2013 um 16 Uhr öffnen sich die Türen der Johanniskapelle für den halbstündigen Gottesdienst für alle Kinder vom Krabbel- bis zum Vorschulalter. Wie immer gibt es anschließend eine Stärkung für die Kleinen.
    Und schon mal vormerken: Die letzte Mimachkirche vor der Sommerpause gibt es am 27.6.2013.
    Pfingstgottesdienste an den Neustädter Mühlen
    Vesbeck (14.05.13)
    nachdem das Vesbecker Mühlenfest in diesem Jahr infolge der Straßenbauarbeiten ausfallen muss, wird der Gottesdienst um 10 Uhr auf die Wiese hinter dem Dorfplatz, Vesbecker Str. 3 verlegt. Zunächst war der Kirchplatz als Ausweichstätte im Gespräch und wurde auch so in den Himmelfahrtsgottesdiensten abgekündigt, da aber manche Vesbecker dieses sehr bedauerten, wurde nun doch eine Möglichkeit gefunden, dass der Gottesdienst wie geplant in Vesbeck stattfinden kann.
    Pfingstgottesdienst in Vesbeck findet statt
    Helstorf (01.05.13)
    "Pfingstmontag ist Mühlentag." Wie schon in den vergangenen jahren sollen an diesem Tag auch die Gottesdienste der Region an den Mühlen stattfinden. "Es macht Sinn, zu Pfingsten die festen Kirchen zu verlassen: Der schöpferische Geist Gottes, den wir an diesem Fest feiern, weht wo er will, weiß schon die Bibel", erklärt Pn. Annedore Wendebourg aus Helstorf. So findet trotz Straßenbaus der Gottesdienst zum Auftakt des Mühlenfestes wieder um 10 Uhr (nicht 11 Uhr, wie fälschlich im Gemeindebrief angekündigt) an der Vesbecker Wassermühle statt. P. Uwe Rumberg wird ein Vesbecker Kind mit Beekewasser taufen. Um 10:30 Uhr leitet Pn. Verena Selck den Gottesdienst and er Laderholzer Wassermühle. Im Anschluss beim großen Mühlenfest gibt es Spanferkel, Bratwurst, Kuchen, geräucherte Forellen und Handwerksstände. Um 11 Uhr ist Pn. Annedore Wendebourg zu Gast an der Dudenser Bockwindmühle bei einem plattdeutschen ökumenischen Gottesdienst. Auch das Backhaus wird dann in Betrieb sein und leckeren Kuchen und Brot liefern
    Am Pfingstsonntag finden um 10 Uhr Festgottesdienste in Mariensee, Otternhagen und Hagen statt, um 10:15 in Basse, um 10:30 Uhr ein Waldgottesdienst in Niedernstöcken, um 11 Uhr Gottesdienste in Eilvese und Helstorf.

    Hospizfrühstück
    Helstorf/Neustadt (30.04.13)
    Der ambulanten Hospizdienstes DASEIN im Kirchenkreis Neustadt-Wunstorf lädt ein zum Hospiz-Frühstück am 14. Mai, 9 Uhr in die Begegnungsstätte Silbernkamp (Eingang Albert-Schweizer-Straße). Dieses Mal soll es auf Wunsch der TeilnehmerInnen kein besonderes Thema geben. Statt dessen soll der Vormittag offen sein, aufzunehmen, was bei den BesucherInnen oben aufliegt an Aktuellem und Gesprächsbedarf. Das Hospizfrühstück findet an jedem zweiten Dienstag des Monats statt. Es ist ein Angebot und ist offen für alle, die in Gemeinschaft ein reichhaltiges Frühstück genießen und sich in vertrauensvoller Atmosphäre mit verschiedensten Fragen und Themen des Lebens und Sterbens auseinandersetzen möchten, unabhängig von der Zugehörigkeit zu einer Kirche.
    Nähere Informationen bei Sabine Behm, Hospizdienst DASEIN (05032 / 914 507).
    Nach 22 Jahren, Gemeindebriefredakteurin geht
    Abbensen/Helstorf (30.04.13)
    "Als ich damals anfing mussten wir noch lauter Schnipsel kleben", erinnert sich Ute Dubbels, die nach 22 Jahren nun die Arbeit in der Gemeindebriefredaktion der Kirchengemeinde Helstorf-Abbensen aufgibt, die sie viele Jahre auch leitete.
    Mit den Jahren wurde die Pressearbeit und auch der Gemeindebrief immer professioneller. Dass er lange Zeit die am schönsten gestaltete Zeitung des Kirchenkreises war, ist nicht zuletzt Ute Dubbels zu verdanken, die dafür zusammen mit den Kolleginnen aus dem Redaktionskreis immer wieder Fortbildungen machte.
    Schreiben von Artikeln, redaktionelles Bearbeiten von Beiträgen anderer, Layouten, und immer wieder Hinterher-Telefonieren, wenn zugesagte Texte nicht rechtzeitig geliefert waren, Fotos aussuchen, z.T. retuschieren, das alles nahm viele Stunden und Tage in Anspruch.
    Name und Erscheinungsbild wurden in den Jahren mehrfach geändert, Themenhefte gestaltet. Das neue Layout mit den farbigen Seiten hat Ute Dubbels noch mit auf den Weg gebracht.
    Im Gottesdienst am 12. Mai um 18 Uhr in "ihrer" Johanneskapelle Abbensen wird die Gemeinde ihr für die langjährige Arbeit danken und ihr Gottes Segen für den verdienten "Ruhestand" zusagen.
    Alle, die in den Jahren gern in "Kirche in Bewegung" blättern sind herzlich eingeladen, dabei zu sein.


    Konfirmation, ein Schritt auf meinem Lebensweg
    Helstorf/Abbensen (08.04.13)
    Die Konfirmandinnen und Konfirmanden der Kirchengemeinde Helstorf-Abbensen haben in diesem Jahr die Konfirmation selbst in den Mittelpunkt ihres Vorstellungsgottesdienstes gestellt, der am 21. April um 11:00 Uhr in der Kirche Helstorf stattfinden wird.
    Zu diesem Thema haben sich die Jugendlichen die Frage gestellt, was die Konfirmation für ihr Leben bedeutet. Sie haben Bilder gemalt, recherchiert: wie war das eigentlich früher, als unsere Eltern und Großeltern konfirmiert wurden, und sie haben ein Rollenspiel erarbeitet, über das für und wider, sich überhaupt konfirmieren zu lassen. Auch die Gebete und das Glaubensbekenntnis haben die Jugendlichen selber geschrieben. Zu diesem Gottesdienst sind auch Familien mit Kindern herzlich eingeladen.
    "Jesus wird getauft"
    Abbensen (05.04.13)
    Mitmach-Kirche der Kirchengemeinde Helstorf/Abbensen am Donnerstag, 11.4.2013 um 16 Uhr in der Johanniskapelle in Abbensen
    "Pit" hat erlebt, wie ein Kind von der Mitmachkirche getauft worden ist. Und nun will er natürlich wissen, was das zu bedeuten hat. Das müssen die größeren Kinder ihm unbedingt erklären. Und gibt es dazu etwa auch eine Geschichte in dem dicken Bibelbuch?
    Jedenfalls hofft Pit , dass am 11. April um 16 Uhr wieder ganz viele Kinder vom Krabbel- bis zum Vorschulalter mit ihren Geschwistern, Mamas, Papas , Paten oder Großeltern zur Mitmachkirche in die kleine Kapelle nach Abbensen kommen.
    Wie immer gibt es anschließend eine Stärkung für die Kleinen.
    Und schon mal vormerken: Weitere kindgerechte Geschichten von und mit Jesus werden vom Igel "Pit" und dem Team der Mitmach-Kirche am 23. Mai., und 27. Juni 2013 erzählt.
    Tod und Auferstehung in der Kapelle
    Helstorf/Abbensen (22.03.13)
    Die Kirchengemeinde Helstorf-Abbensen begeht das Gedenken an Tod und Auferstehung Jesu mit zwei besonderen Gottesdiensten in der kleinen Kapelle in Abbensen: der Feier der Todesstunde Jesu am Karfreitag, 15:00 Uhr und die Feier des Ostermorgens am Ostersonntag um 6 Uhr (gefühlt 5 Uhr, da in der Nacht erste die Uhren vorgestellt werden).
    Wenn am Karfreitag nach der Lesung vom Tod Jesu am Kreuz der Altar abgedeckt und zugeklappt wird, und der Chor singt: "Vor deinem Kreuz, Herr will ich stille werden", lässt sich die Wirklichkeit des Todes fast körperlich spüren. Aber der Tod hat nicht das letzte Wort. Das ist die Botschaft von Ostern. Zu Beginn des Gottesdienstes am Ostermorgen, wenn alles noch dunkel ist in der Kapelle verkündet der Ruf: "Christus ist das Licht!", mit dem die brennende Osterkerze hereingetragen wird, den Sieg des Lebens über den Tod. Dann bricht sich mit dem Licht der Kerzen und des anbrechenden Tages die Hoffnung Bahn. und am Höhepunkt der Feier stimmt die Gemeinde in den Jubel des Halleluja ein: "Der Herr ist auferstanden, er ist wahrhaftig auferstanden!" Der Altar wird wieder aufgeklappt und geschmückt.
    Im Anschluss sind alle herzlich eingeladen zu einem fröhlichen Osterfrühstück ins Dorfgemeinschaftshaus. Für das Büfett sind Spenden willkommen.

    Schon am Ostersonnabend treffen sich die Kinder des Kunterbunten Kindermorgen um 10 Uhr in der Pfarrdiele Helstorf zum Ostereiermalen.

    Am Ostermontag beschließt mit schwungvollen Bläserklängen ein fröhlicher Festgottesdienst in der Helstorfer Kirche für Alt und Jung mit Posaunenchor und den bunten Ostereiern die Feierlichkeiten.

    Festmahl in der Kirche
    Helstorf (21.03.13)
    Zum Gründonnerstag, 28.3. um 19.00 Uhr öffnet die Helstorfer Kirche nach der Winterpause wieder ihre Türen. Wie in den vergangenen Jahren werden im Altarraum festlich gedeckte Tafeln an das letzte Mahl Jesu mit seinen Jüngern erinnern. "Wie viele Brote habt ihr" heißt das Thema, nach der biblischen Geschichte von der Speisung der 5000, in der Jesus die Jünger auffordert, den vielen Menschen zu essen zu geben. Sie teilen, was sie haben und wirklich werden alle satt. Warum hungern Menschen und andere haben viel? Was können wir tun, um die Welt ein wenig gerechter zu machen? Unter diesen Fragen hat ein Kreis von Ehrenamtlichen aus der Gemeinde zusammen mit Pastorin Wendebourg einen besinnlichen Gottesdienst vorbereitet. Innerhalb des Gottesdienstes wird die Feier des Abendmahls verbunden mit einer schlichten aber festlichen Mahlzeit, in der Zeit zum Austausch und Kennenlernen ist. Musikalisch wird der Gottesdienst vom Flötenkreis ausgestaltet.
    Der Karfreitagsgottesdienst der Gemeinde findet am folgenden Tag um 15.00 Uhr zur Todesstunde Jesu in der Johannis-Kapelle in Abbensen statt. Dabei wird die Passion Jesu mit verteilten Rollen gelesen.
    LAN Party im Helstorfer Gemeindehaus
    Helstorf/Abbensen (15.03.13)
    Du bist zwischen 12 und 16 Jahre alt und hast Lust an einer LAN Party teilzunehmen? Prima, dann bist Du hier genau richtig.
    Die Helstorfer Kirchengemeinde plant unter Verantwortung von Volker Zaum eine LAN-Party zu veranstalten. Angesprochen sind alle Jugendlichen, die Lust haben sich bei Computerspielen in Taktik, Strategie, Geschick und Teamwork zu messen.
    Einige Teilnehmer werden im Voraus für die Organisation dieses Events benötigt. Es muss über Technik, Spiele, Zeitpunkt und einiges mehr entschieden werden. Die Party wird im laufenden Jahr 2013 stattfinden. Wer Interesse hat schickt bitte eine Mail bis spätestens Ende April an LAN-Party-Helstorf@gmx.de .
    Einstimmen in den Klang der Welt
    Helstorf (08.03.13)
    die Landeskirche hat den morgigen Sonntag zum Tag der Posaunenchöre ausgerufen. So wir die Gemeinde Helstorf ihn auch begehen mit ihrem Gottesdienst in der Pfarrdiele um 11 Uhr: Die Bläser des Helstorfer Posaunenchores werden maßgeblich mitwirken auch bei der Predigt, die "natürlich" davon spricht, was es für Bläser, Sänger und überhaupt für jeden Menschen bedeuten kann, in den Klang der Welt einzustimmen.
    Jeder, der dies probieren möchte, ist herzlich eingeladen.
    Hospizfrühstück "Ich bin doch (nicht) alt!"
    Neustadt (28.02.13)
    Was ist eigentlich Alter? Ab wann ist ein Mensch alt? Oder ist jede so alt wie sie sich fühlt? Beim Hospizfrühstück am 12. März, 9 Uhr, ist Raum sich darüber auszutauschen, wie wir uns selbst und andere diesbezüglich ansehen und warum.
    Das Hospiz-Frühstück findet an jedem zweiten Dienstag des Monats in der Begegnungsstätte Silbernkamp (Eingang Albert-Schweizer-Straße) statt. Es ist eine Initiative des ambulanten Hospizdienstes DASEIN im Kirchenkreis Neustadt-Wunstorf und ist offen für alle, die in Gemeinschaft ein reichhaltiges Frühstück genießen und sich in vertrauensvoller Atmosphäre mit verschiedensten Fragen und Themen des Lebens und Sterbens auseinandersetzen möchten,
    unabhängig von der Zugehörigkeit zu einer Kirche.
    Nähere Informationen bei Sabine Behm, Hospizdienst DASEIN (05032 / 914 507).
    "Das Haus meines Vaters"
    Abbensen (21.02.13)
    "Pit" ist schon ganz aufgeregt, denn die Kinder sind wieder da. Aber warum eigentlich immer in der Kapelle in Abbensen? Und was hat das überhaupt mit Jesus zu tun? Diese und andere Fragen vom neugierigen Igel der Mitmachkirche werden am Donnerstag, den28.02.2013 um 16 Uhr in der Johanniskapelle in Abbensen beantwortet. Alle Kinder vom Krabbel- bis zum Vorschulalter sind herzlich eingeladen, einen ungefähr halbstündigen Gottesdienst zusammen mit ihren Eltern, Großeltern, Paten, Onkel oder Tanten zu feiern. Wie immer gibt es anschließend eine Stärkung für die Kleinen.
    Und schon mal vormerken: Weitere kindgerechte Geschichten von und mit Jesus werden vom Igel "Pit" und dem Team der Mitmach-Kirche am 11.4., 23.5. und 27.6.2013 erzählt.
    Superintendent besucht Jubiläumsflohmarkt
    Helstorf (18.02.13)
    Sichtlich beeindruckt war Superintendent Michael Hagen, als er zum Auftakt der Visitation der Kirchengemeinde Helstorf am Sonnabend den "Flohmarkt rund ums Kind" besuchte: In den umliegenden Straßen und auf dem Aldi-Parkplatz war kaum noch ein Parkplatz zu bekommen und in der Schule drängten sich die Kauflustigen. Die Kirchenvorsteherin Kerstin Brünner und Pastorin Annedore Wendebourg führten den Gast durch die Räume, in denen das Angebot an Kleidung und Spielsachen - professionell nach Größen und Altersgruppen sortiert - den Schnäppchenjägern eine Riesen-Auswahl bot. Dann ging es in die Turnhalle, wo eine lange Schlange geduldig vor den 5 Kassen wartete.
    Bärbel Schmitz vom Flohmarkt-Team berichtete dem Superintendenten, dass sie leider bei 170 Anbietern einen Schnitt hätten machen müssen. Weiteren 150 Interessenten musste abgesagt werden. "Wir haben einfach nicht mehr Platz hier, und noch mehr Helfer finden wir auch nicht. Schon jetzt werden insgesamt 120 Helferinnen und Helfer gebraucht, um diese Kleider-Börse möglich zu machen, allein 15 an den Kassen."
    Der diesjährige Frühjahrs-Flohmarkt ist der 30. und damit ein echtes Jubiläum. Die Idee kam vor 15 Jahren von der damaligen Kirchenvorsteherin Ulrike Oehlerking. Ganz bescheiden begann der Second-Hand-Markt in der Helstorfer Pfarrdiele als ein Angebot der Kirchengemeinde, organisiert durch die Frauen der Mutter-Kind-Gruppen. Durch die gute Organisation lockte er viele BesucherInnen an. Und nach einigen Jahren das platzte das Gemeindehaus aus allen Nähten. Der Flohmarkt suchte eine neue Bleibe, die er in der Grundschule fand. Träger ist nun neben der Kirchengemeinde der Förderverein der Grundschule.
    Jeweils 5% der Verkaufserlöse gehen an den Förderverein der Grundschule und die Kirchengemeinde, in der das Geld zweckgebunden für die Arbeit mir Kindern und ausgegeben wird und ein Teil an eine Initiative für Kinder (z.B. die Tschernobyl-Arbeit des Kirchenkreises für strahlengeschädigte Kinder aus Weißrussland oder das Kinderhospiz Löwenherz) gespendet wird. Der Förderverein konnte durch die Erlöse mehrerer Jahre auf dem Schulhof ein großes stabiles Klettergerüst aufstellen.
    Herr Hagen lobte bei seinem Besuch vor allem den diakonischen Aspekt der Kinderkleider-Börse: Wenngleich der Flohmarkt für alle offen ist: gerade Familien mit wenig Geld freuen sich, hier oft schon für 50 Cent oder einen Euro Pullover und T-Shirts von guter Qualität für ihre Kinder erstehen zu können. Nicht wenige Frauen standen mit großen Reisetaschen voller Kleidung an den Kassen an. "Die Nachfrage ist definitiv da und wird immer größer," erläuterte Bärbel Schmitz "und das, was an Kleidung nicht abgeholt wird, oder was die Anbieter spenden wollen, geht am Sonntag an die ’Tafel’. Aber wenn hier alles wieder aufgeräumt ist, ist für uns die Arbeit noch lange nicht getan: Nach dem Flohmarkt ist vor dem Flohmarkt. Dann kommen die Abrechnungen mit den Anbietern, die Reklamationen müssen bearbeitet werden, die es natürlich jedes Mal auch gibt. Wenn das alles erledigt ist, sind maximal vier bis fünf Wochen Pause, ehe wir uns wieder zusammen setzen, um den September-Flohmarkt zu vorzubereiten."
    Der 30. Flohmarkt hat den Umsatz gegenüber 2012 noch einmal gesteigert. 9.500 Einzel-Teile wurden verkauft und allein der Kaffee- und Kuchen-Verkauf erzielte mit über 1000 € ein Rekord-Ergebnis. Dazu trugen auch der Superintendent und die Pastorin bei, die sich jeder ein großes Stück Torte schmecken ließen. "Auf diese Veranstaltung können Sie wirklich stolz sein." war das Resümee des Kirchenmannes, der in dieser Woche noch viele andere Aspekte der Kirchengemeinde kennen lernen will.

    © Foto: Charlotte Asche
    Innehalten in der Fastenzeit
    Helstorf/Abbensen (10.02.13)
    Fasten im Christentum - gibt es das überhaupt? Und wenn ja, wie? Die sieben Wochen zwischen Aschermittwoch und Ostern sind für Christen eine besondere Zeit zum Innehalten, zum bewussten Leben, zum Freiwerden für neues Denken und Handeln, zum Aufbrechen von eingefahrenen Gewohnheiten, zum Fragen nach dem Sinn des Lebens und nach Gott. An vier Abenden wollen Gruppen der Kirchengemeinde Helstorf-Abbensen in kleinen Andachten dazu Gedankenanstöße geben, jeweils Mittwoch um 19 Uhr in der Helstorfer Pfarrdiele. Mit dabei sind in diesem Jahr der Posaunenchor, der Besuchsdienstkreis, die Konfirmanden und der Gottesdienst-Arbeitskreis. Die erste Andacht wird am 20. Februar im Rahmen der Visitation der Kirchengemeinde von den Posaunen gestaltet.
    Die Termine sind zu finden unter dem Link "Termine" auf der linken Seite.
    Kirchengemeinde bekommt Besuch
    Helstorf/Abbensen (08.02.13)
    Etwa alle sechs Jahre wird eine Kirchengemeinde visitiert (besucht). In diesem Jahr, vom 16. bis 28. Februar wird der Neustädter Superintendent Michael Hagen im Rahmen der Visitation der Nordregion des Kirchenkreises in die Kirchengemeinde Helstorf-Abbensen kommen. Er besucht Gottesdienste, Gemeindegruppen und -Veranstaltungen, nimmt an einer Kirchenvorstandssitzung teil und möchte vor allem die Menschen kennen lernen: Ihre Wünsche, Ideen und Befürchtungen, ihre guten oder schlechten Erfahrungen mit der Amtskirche. Besonders am 24. Februar beim Empfang im Dorfgemeinschaftshaus Abbensen nach dem 11-Uhr-Gottesdienst in der Johannes-Kapelle und nach der Zeit der Stille um 17 Uhr in der Pfarrdiele Helstorf ist Gelegenheit zu einem persönlichen Gespräch mit dem Superintendenten - falls gewünscht auch unter vier Augen. Die Kirchengemeinde und Michael Hagen freuen sich auf viele gute Begegnungen.
    "Jesus bekommt Besuch"
    Abbensen (08.01.13)
    !! Die Mitmach-Kirche in Abbensen am Donnerstag, 17.01.2013 um 16 Uhr fällt aus !!
    Der nächste Termin für die Mitmach-Kirche ist Donnerstag, der 28.02.2013.