kirche.jpg Willkommen auf der Seite der
Kirchengemeinde Helstorf
kirche.jpg
Pfarramt
Kirchenvorstand
Gottesdienste
Termine
Neuigkeiten
Service
Musik
Kinder & Jugend
Gruppen
Konfirmanden
Ausschüsse
Friedhof /  Küstereien
Kirchengemeinde
Die Kirche
Die Kapelle
Gemeindehaus
Spenden
Stiftung
Sponsoren
Impressum
    Pressemeldungen und Neuigkeiten aus dem Jahr 2016.


    Weihnachten bei der Krümelkirche
    Helstorf/Abbensen (08.12.16)
    Die Handpuppe Lotta freut sich auf den Weihnachtsmann. Dass es auch noch eine Weihnachtskrippe gibt und eine Weihnachtsgeschichte gibt, ist ihr neu. Aber vielleicht können die Kinder, die am 13. Dezember um 16 Uhr zur Krümelkirche kommen, ihr ja davon erzählen. Dieses Mal findet die Andacht für die "Krümel", die ganz Kleinen in der Gemeinde, nicht in der Kirche statt, sondern in der Pfarrdiele, Brückenstraße 13, weil es da richtig schön warm ist. Es wird gesungen und ein bisschen gebastelt, und die freche Lotta ist natürlich dabei, die immer alles ganz genau wissen will. Auch Geschwisterkinder, Mamas, Papas oder die Großeltern dürfen gern mitkommen. Im Anschluss gibt es für die Kleine und die Großen Gelegenheit Weihnachtliches Gebäck und Zeit zum Klönen.
    Die "Krümelkirche" ist ein Angebot der Kirchengemeinde Helstorf/ Kapellengemeinde Abbensen und findet 2-mtl, jeweils am zweiten Dienstag um 16 Uhr in der Helstorfer Kirche statt.
    Weihnachtsflohmarkt geöffnet
    Helstorf (05.12.16)
    Am 3. Advent um 16 Uhr öffnet in der Helstorfer Pfarrdiele, Brückenstraße 13 ein großer Flohmarkt mit weihnachtlichen Exponaten. Hier wird jeder fündig, der noch etwas für den Gabentisch sucht oder die Wohnung besonders dekorieren möchte. Es warten Christbaumkugeln in jeder Farbe, Krippenlandschaften, Weihnachtsmänner, Rentiere und Engelchen in großer Schar, genauso wie Schalen, selbstgebastelte Weihnachtskarten Teelichthalter und vieles andere mehr. Bei einer Tasse Tee oder Glühwein und ein paar Plätzchen lässt es sich herrlich stöbern. Die Artikel sind nicht ausgezeichnet. "Jeder gibt, was, ihm das Stück wert ist", sagt Ingrid Kober, die zusammen mit Ruth Meier von der Kapellengemeinde Abbensen, jetzt schon zum 10. Mal diesen Flohmarkt mit gut erhaltenen gebrauchten Weihnachtsartikeln organisiert hat. Die Frauen tun das für die gute Sache: Denn der Erlös kommt ohne Abzug dem Krankenhaus der evangelischen Kirche im äthiopischen Aira zugute, dass von der Kirchengemeinde seit mehr als dreißig Jahren unterstützt wird. "Gerade Frauen und Kinder können sich lebensnotwendige Operationen oft nicht leisten. Hier hilft der Sozialfonds des Krankenhauses, in den unser Flohmarktgeld fließt" erläutert Frau Meier.
    Der Flohmarkt bleibt am Sonntag geöffnet, bis der Musikgottesdienst beginnt, sodass, Besucher und Besucherinnen auf dem Weg dorthin noch kurz in der Pfarrdiele vorbeischauen können.
    Die stillste Zeit - Musikgottesdienst zum Advent
    Helstorf (01.12.16)
    Am 3. Advent, 11. Dez., um 18.00 Uhr erklingen wieder stimmungsvolle Adventliche und weihnachtliche Weisen in der Helstorfer Kirche, wenn die Kirchengemeinde Helstorf-Abbensen zu ihrem traditionellen Konzertgottesdienst einlädt. Mit dabei sind der Kirchenchor und der Posaunenchor, sowie André Sitnow, an der romantischen Heyder-Orgel. "Wir möchten in der Hektik der Vorweihnachtszeit die Besucherinnen und Besuchern zum Stillwerden einladen und ihnen eine festliche Stunde schenken mit adventlicher Musik, um dem Geheimnis der Weihnacht auf die Spur zu kommen" erklärt eine der Sängerinnen.
    In der mit Kerzen festlich erleuchteten Helstorfer Kirche werden altbekannte Weihnachtslieder, volkstümliche Stücke, unter anderem aus österreich und aus einer böhmischen Hirtenmesse aber auch neuere Adventsmusik erklingen. Da "Musik mehr sagt, als tausend Worte", wird es in diesem Gottesdienst keine Predigt geben.
    Querbeet mit Märchenabend
    Helstorf (17.11.16)
    Am Donnerstag, 24. November, 19 Uhr lädt die offene Gemeindegruppe Querbeet der Kirchengemeinde Helstorf-Abbensen zu einem stimmungsvollen Märchenabend in die Helstorfer Pfarrdiele, Brückenstraße 13 ein. Die ausgebildete Märchenerzählerin Annegret Sprengel aus Neustadt wird Märchen von Abschied und Tod darbieten aus dem reichen Schatz der Gebrüder Grimm, aber auch aus anderen Ländern. Trotz des Themas geht es in diesen Märchen nicht traurig zu, im Gegenteil, sie erzählen vom Leben, von Glück und von Hoffnung. In Märchen spiegeln sich Bilder der Seele, sie wollen Lebenshilfe geben und transportieren tiefe Wahrheiten.
    Es gibt nach jeder Erzählung die Möglichkeit zum Austausch bei Gebäck und Getränken, moderiert von Pn. Annedore Wendebourg.
    Simon Asmus aus Helstorf die einzelnen Beiträge mit kleinen musikalischen Kostbarkeiten auf dem Klavier rahmen.
    Adventliche Nachmittage mit Posaunenchor
    Rodenbostel/Vesbeck (16.11.16)
    Gleich zwei mal lädt die Kirchengemeinde Helstorf-Abbensen ihre Gemeindeglieder zu adventlichen Nachmittagen ein: Am 2. Dezember ins Feuerwehrhaus Rodenbostel und am 9. Dezember ins Schützenhaus in Vesbeck. Jeweils um 15:00 Uhr wartet ein mit selbstgebackenen Torten und Gebäck reichlich gedeckter, weihnachtlich geschmückter Tisch auf Gäste, die gern mit anderen zusammen einen besinnlichen Nachmittag verbringen, die alten Adventslieder singen und Geschichten hören. Begonnen wird die Veranstaltung mit einer Abendmahlsfeier. Wieder dabei ist der Helstorfer Posaunenchor unter Leitung von Olaf Metterhausen, der die Nachmittage musikalisch begleiten wird.
    Auch aus umliegenden Dörfern sind Gäste herzlich willkommen. Wer zu den Veranstaltungen abgeholt werden möchte, melde sich bitte im Pfarrbüro Tel: 05072/322
    Bastelaktion zum Advent
    Helstorf/Abbensen (14.11.16)
    Die Küsterin Karola Huck der Kirchengemeinde Helstorf-Abbensen lädt am Sa.03.12.16 um 13.30 Uhr in die Pfarrdiele Helstorf, Brückenstraße 13 zu einem Bastelnachmittag ein.
    Eingeladen dazu sind alle Kinder, allein aber auch gern mit Eltern oder Oma u. Opa, wenn die Lust zum Basteln ganz unterschiedlicher Advents- und Weihnachtsdeko haben.
    Das Material wird von der Kirche gestellt. Es kann aber nichts schaden, Klebstoff und Schere mitzubringen.
    Der Unkostenbeitrag beträgt für Kinder 2,00 Euro u. für Erwachsene 4,00 Euro.
    "Wenn dann jedes Kind eines der gebastelten Stücke für den Weihnachtsbaum in der Kirche stiftet, wäre das super", sagt die rührige Küsterin und verrät schon mal: "Der soll in diesem Jahr nämlich ganz bunt geschmückt werden".
    Kriegsspuren - Friedensgottesdienst zum Volkstrauertag
    Helstorf/Abbensen (04.11.16)
    Wie in jedem Jahr zum Volkstrauertag werden auch in diesem Jahr am 13. Nov. Vertreter der Vereine und der Bundeswehr sowie die Ortsbürgermeisterin Ute Bertram-Kühn den Gottesdienst um 11 Uhr in der Helstorfer Kirche mit gestalten.
    Unter dem Motto "Kriegsspuren" werden in verschiedenen Beiträgen die Spuren des 1. und 2. Weltkrieges in unseren Dörfern und in einzelnen Familien beleuchtet, aber auch die Spuren, die die Kriege heute in unserem Land, in unserer Kirche hinterlassen, die sichtbaren und die unsichtbaren.
    Im Anschluss an die gottesdienstliche Feier werden Kränze an den Ehrenmalen niedergelegt, welche am Mittwoch vorher von Soldaten der Bundeswehr gereinigt worden sind. Die gesamte Veranstaltung wird musikalisch umrahmt vom Posaunenchor Helstorf.
    Danach sind alle Besucher und Besucherinnen von der Kirchengemeinde und der Bürgermeisterin eingeladen zu einem rustikalen Imbiss mit Pfannschlag und Suppe in der Pfarrdiele.
    Hubertusmesse
    Helstorf/Abbensen (31.10.16)
    Am Freitag, 4.11.2016, 18 Uhr findet in der Helstorfer Kirche eine Hubertusmesse statt. Es spielen die Bläserschaft Neustadt und die Hubertusbläser Hannover in der durch den Hegering weidmännisch geschmückten Helstorfer Kirche.
    Die Predigt hält Pn. Annedore Wendebourg.
    Bereits vor dem Gottesdienst und im Anschluß werden vor der Kirche im Licht von Fackeln weiter jagdliche Weisen erklingen.
    Familiengottesdienst Thema Freundschaft
    Helstorf/Abbensen (06.10.16)
    Die Kirchengemeinde Helstorf-Abbensen feiert am Sonntag (9.10.) um 11 Uhr einen familienfreundlichen Gottesdienst in der Helstorfer Kirche.
    Ein besonderer Gast wird erwartet: Prinzessin Filea von einem fernen Planeten. Dort kennt man keine Gefühle wie Freundschaft. Auf einem Kinderbibeltag hat Filea die Freunde David und Jonathan aus der Bibel kennengelernt und selbst Freundschaft erfahren. Bevor sie zurück kehrt auf ihren Planeten will sie im Gottesdienst noch ganz viel über Freundschaft lernen, Freundschaft mit Menschen und Freundschaft mit Gott, Denn sie hat gemerkt, dass es nichts Schöneres gibt als Freunde zu haben. Alle, die ihr dabei helfen wollen, Kinder und Erwachsene aus der ganzen Region, sind herzlich eingeladen.
    Felix Bachlberger aus Hagen wird mit fröhlichen Liedern den Gottesdienst begleiten.
    Kinder bringen Erntegaben und Kirchenfrühstück
    Helstorf/Abbensen (15.09.16)
    Es ist schon Tradition: Am Erntedankfest bringen Kinder Obst, Gemüse oder Blumen in die Kirche, mit denen dann der Altar festlich geschmückt wird. Die Kirchengemeinde Helstorf-Abbensen lädt Jung und Alt am 2. Oktober um 11.00 Uhr zu einem fröhlichen Erntedankfest in die Helstorfer Kirche ein.
    Unter den Klängen von feierlicher Blasmusik wird zunächst die Erntekrone in die Kirche getragen und Kinder bringen ihre Erntegaben zum festlich geschmückten Altar ( es wäre schön, wenn alle Kinder dafür ein Stück Obst oder Gemüse oder Blumen aus dem Garten mitbringen).
    Der Posaunenchor wird den Gottesdienst musikalisch ausgestalten.
    Im Anschluss an den Gottesdienst sind alle Gemeindeglieder eingeladen, bei einem deftigen Kirchenfrühstück vor (bei schlechtem Wetter in) der Kirche noch eine Weile zu feiern.
    Freundeskreis PflegePlus, seit 10 Jahren ein Erfolgsmodell
    Helstorf/Abbensen (05.09.16)
    Am Wochenende feiert die Kirchengemeinde Helstorf-Abbensen das Jubiläum ihrer diakonischen Gruppe PflegePlus und lädt zum Festgottesdienst am Sonntag, 11. September, 11 Uhr in die Helstorfer Kirche ein.
    Viel Aufsehen machen die Mitglieder des Freundeskreises nicht von ihrer Arbeit. Es sind eben Freundschaftsdienste: Einen älteren Menschen zum Arzt fahren, eine körperbehinderte Frau zum Grab ihres Mannes begleiten, mit einer alten Dame Rommé spielen, jemanden im Rollstuhl spazieren fahren, für den 80. Geburtstag beim Tischdecken behilflich sein - und natürlich bei alle dem ein offenes Ohr haben für Sorgen und Freuden, "eigentlich alles Selbstverständlichkeiten" sagt Annette Lübbe, die seit 2012 den Freundeskreis leitet. Trotzdem, für die Menschen, die von PflegePlus betreut werden, bedeuten die Besuche und kleinen Hilfeleitstungen viel. Vor 10 Jahren hat die damalige Gemeindeschwester Christel Osterwald den Anstoß gegeben, zusätzlich zu guter Pflege durch professionelle HelferInnen von der Kirchengemeinde aus alten und pflegebedürftigen Menschen Zeit und kleine Liebesdienste zu schenken.
    Beim Diakoniegottesdienst am 11. September 2006 wurde der Freundeskreis im wahrsten Sinne des Wortes aus der Taufe gehoben: Aus dem Taufstein erhoben sich viele bunte Schmetterlinge (s. Foto), das Sinnbild von PflegePlus: gemeinsam sich in den Himmel aufschwingen und das Bunte des Lebens feiern.
    Auf den Tag genau 10 Jahre später soll jetzt gefeiert werden. Nachdem am Sonnabend ehrenamtliche und passive Mitglieder zu einem festlichen Abend in der Pfarrdiele zusammen kommen, wird am Sonntag im Festgottesdienst die Sopranistin Ricarda Woeste zusammen mit André Sitnow am Klavier zu hören sein. Mitglieder des Freundeskreises werden Texte und Erfahrungen vortragen. Im Anschluss bittet die Gemeinde alle Mitglieder und Gäste zum Empfang mit Sekt, Selters und einem Imbiss in die Pfarrdiele.
    Gartenandacht mit Flötenchor
    Helstorf/Abbensen (01.09.16)
    Unter dem Motto „Schau an der schönen Gärten Zier“ lädt am Mittwoch, 7. September die Kirchengemeinde Helstorf-Abbensen in diesem Jahr noch einmal zur Gartenandacht ein.
    Familie Metterhausen, Tannenweg 48 in Helstorf öffnet um 18:30 Uhr ihren Garten zu einer etwa halbstündigen Andacht für Alt und Jung. "Die Andacht handelt von den verschiedenen Lebensaltern" verrät Cornelia Metterhausen, "angelehnt an das Wilhelm Busch zugeschriebene Gedicht 'Das große Glück, noch klein zu sein'". Die Familie freut sich, wenn viele Besucher kommen. Musikalisch wird die Andacht gestaltet vom Flötenensemble der Kirchengemeinde. Im Anschluss ist Gelegenheit für einen Plausch im Garten bei bereitgestellten Getränken.
    Hospizfrühstück im Grünen
    Helstorf/Neustadt (01.09.16)
    Das Hospizfrühstück des Ambulanten Hospiz- und Palliativ- Beratungsdienstes DASEIN lädt auch in diesem Jahr wieder zum Sommer-Frühstück in Neustadts Norden ein. So findet das monatliche Treffen in diesem Monat am 13. September von 9 bis 12 Uhr in der Pfarrdiele der Kirchengemeinde Helstorf, Brückenstraße 13 statt. Nach einem reichhaltigen Frühstück sollen die Gespräche unter dem Thema: "Sommergeschichten" stehen. Die Besucherinnen und Besucher werden gebeten, dazu etwas mitzubringen: ein Gedicht, eine ein Lied oder Erlebnis zum Sommer. Wenn das Wetter es zulässt, soll die Veranstaltung im Garten stattfinden.
    Der Ortswechsel einmal im Jahr soll Interessierten aus dem Norden Neustadts Gelegenheit geben, diese Einrichtung des Hospizdienstes „DASEIN“ unverbindlich kennenzulernen. So sind also Schnuppergäste herzlich willkommen. Das Hospizfrühstück trifft sich das übrige Jahr hindurch jeweils am zweiten Dienstag eines Monats, in der Begegnungsstätte Silbernkamp. Es ist offen für alle, die in Gemeinschaft frühstücken und sich in vertrauensvoller Atmosphäre unabhängig von der Zugehörigkeit zu einer Kirche mit den verschiedensten Fragen des Lebens und Sterbens auseinandersetzen möchten.
    Anmeldungen und nähere Informationen bei Sabine Behm, Hospizdienst DASEIN, unter der Rufnummer 05032/ 914 507.
    Sommerkonzert der Chöre in der Helstorfer Kirche
    Helstorf/Abbensen (18.08.16)
    Mit einem abwechslungsreichen Programm wollen die Chöre der Gemeinde im Rahmen eines Konzerts erneut ihr Publikum begeistern.
    Am 27. August um 18.00 Uhr sind in der Helstorfer Kirche Posaunen, Flöten, Orgel und Gesang zu hören. Von klassisch bis Gospel ist alles dabei. Die Musikgruppen sind in ihrer Vielfalt ein wichtiger Bestandteil der Gemeinde. Zur Tradition gehört es inzwischen , den Abend bei einem Glas Sommerbowle oder anderem ausklingen zu lassen. Bei hoffentlich warmen Temperaturen laden die Mitwirkenden nach dem Konzert vor der Kirche dazu ein.

    Der Eintritt ist frei, über Spenden für die Kirchenmusik der Gemeinde freuen sich die Mitwirkenden.
    Kinderfest mit Gästen aus Weißrussland
    Helstorf (09.08.16)
    Auch in diesem Jahr sind wieder etwa 40 Kinder aus der durch die Tschernobyl-Katastrophe verstrahlten Region Gomel vier Wochen lang in unserem Kirchenkreis zu Gast sein
    Am 20. August wird es in Helstorf an der Pfarrdiele, Brückenstraße 13, ein großes Fest geben, zu dem auch alle Kinder, vornehmlich ab acht Jahre, der umliegenden Dörfer mit ihren Eltern herzlich eingeladen sind.
    Es beginnt um 14 Uhr mit einem deutsch-russischen Gottesdienst, geleitet von den Pastorinnen Elisabeth Gülich und Annedore Wendebourg, anschließend Spiel und Spaß, Kaffee und Kuchen, Grillfest veranstaltet von Jugendlichen aus der Region unter Heike Claus und Diakon Ulf Elmhorst. Und hoffentlich viele gute Begegnungen zwischen Menschen aus verschiedenen Kulturen.
    Hospizfrühstück: "Alles hat seine Zeit"
    Helstorf (09.08.16)
    So tröstlich wie ehrlich ist dieser Satz aus der Bibel. Auch Streit und Zorn darf seine Zeit haben. Und wenn die Zeit eines Lebensabschnittes vorbei ist, gilt es Abschied zu nehmen. Beim Hospizfrühstück am 9. August um 9 Uhr gibt es Gelegenheit, sich über solche Erfahrungen miteinander auszutauschen.
    Das Hospizfrühstück ist ein Angebot des Ambulanten Hospiz- und Palliativ-Beratungsdienstes DASEIN und findet immer am zweiten Dienstag des Monats in der Begegnungsstätte Silbernkamp (Eingang Albert-Schweizer-Straße) statt. Die Veranstaltung ist offen für alle, die in Gemeinschaft ein reichhaltiges Frühstück genießen und sich in vertrauensvoller Atmosphäre mit verschiedensten Fragen und Themen des Lebens und Sterbens auseinandersetzen möchten, unabhängig von der Zugehörigkeit zu einer Kirche.
    Nähere Informationen bei Sabine Behm, Hospizdienst DASEIN (05032 / 914 507).
    Heiter-besinnlicher Gemeindenachmittag im Schützenhaus
    Vesbeck (09.08.16)
    Zu einem besinnlich-fröhlichen Gemeindenachmittag lädt die Kirchengemeinde Helstorf-Abbensen am Freitag, den 12. August, 15 Uhr herzlich ein.
    Er beginnt mit einer geistlichen Besinnung durch Pastorin Annedore Wendebourg, im Anschluss daran wartet von Vesbecker Kuchenbäckerinnen selbstgebackene Torten für ein fröhliche-kulinarisches Beisammensein gerahmt von sommerlichen Geschichten und Volksliedern. Mit dabei ist wieder der Posaunenchor Helstorf. Willkommen sind nicht nur Gemeindemitglieder aus Vesbeck sondern auch Menschen aus anderen Gemeindeteilen. Wer eine Mitfahrgelegenheit braucht oder bietet, rufe bitte Dienstag 10 -12 Uhr oder Donnerstag 15:30 - 18:30 Uhr im Kirchenbüro (05072/322) an.
    Sommerkerken up Platt
    Helstorf (11.07.16)
    An Sönndag, 17.7. Klocke teine (10 Uhr) ladt de Heimatvereen Helstorp un de Kerkengemeenden von Neistadt-Nord wedder in taun plattdüütschen Gottesdeenst ünner de Eicken anne Sme’e in Helstorp.
    Upstahn, Losgahn, wat Neies in Angriff nehmen dor geiht dat dütt Johr üm bi de Gottesdeensten von de Sömmerkerken.
    Wat Neies anfangen - geiht dat ol noch in't öller? An dat Bispill von Abraham un Sarah well Pn. Annedore Wendebourg in öhre Preddigt düsse Frage nahgahn? Mit dorbi sünd wedder Mannlüe un Frolüe ut de Dörper umtau, de mit läsen un be'ern - un ganz klor, de Posaunen von Helstorp, de wedder öhre plattdüütschen Noten mitbringt.
    De Firma Schulze sorgt dorför, dat ok bi Regen de Gottesdeenst nich in't Water fallt.
    Wenn de Kerken vörbi is, ladt de Heimatverein alle in, sik dat smecken tau laten bi'n "Schmiedetag" mit Bratwust oder frische, sülms'ebackte Kauken, den Smid un de Froens vonne Spinnstuben bi de Arbeit tautaukieken, den Göbel un annere ole Landmaschinen tau bewunnern oder sik in't Museum in freuhere Tieden rintaudenken.

    Am Sonntag, 17.7., 10 Uhr lädt die Kirchengemeinde zusammen mit dem Museums- und Heimatverein Helstorf herzlich ein zum plattdeuteschen Gottesdienst unter den Eichen an der Alten Schmiede.
    Das Thema der diesjährigen Sommerkirche lautet:
    „Aufbruchsgeschichten in der Bibel“. Aufbruch, Neubeginn, geht das auch noch im Alter? Anhand der Geschichte von Abraham und Sarah wird Pastorin Annedore Wendebourg in ihrer Predigt dieser Frage nachgehen.
    Außerdem wirken bei Gebeten und Lesungen Männer und Frauen aus den umliegenden Dörfern des nördlichen Neustadt und der Wedemark mit. Der Posaunenchor sorgt für die musikalische Begleitung, der Heimatverein für Bratwurst und leckere Torten im Anschluss und ein örtlicher Zeltverleiher mit Bänken und Bedachung dafür, dass auch bei Regen die Veranstaltung nicht ins Wasser fällt.
    Wie immer am Schmiedetag können die BesucherInnen einem Schmied und den Spinnerinnen und Weberinnen bei der Arbeit zuschauen, das Museum besuchen und den historischen Göpel in Aktion erleben.
    Gemeindefest für die ganze Region
    Abbensen/Helstorf (15.06.16)
    Am Sonntag, 26. Juni feiert die Kirchengemeinde Helstorf rund um die Johannis-Kapelle in Abbensen ein Gemeinde-Fest für Jung und Alt mit buntem Treiben, Musik, Grillspezialitäten und einem reichen Kuchenbüfett. Einige Konfirmandinnen und Konfirmanden bieten Kinderspiele an. Die Damen und Herren vom Kirchenvorstand haben noch eine besondere überraschung ausgedacht. Soviel sei verraten: Es darf gelacht werden.
    Das Fest beginnt mit einem Familiengottesdienst um 11 Uhr in der Kapelle im Rahmen der diesjährigen Sommerkirche. Es geht um das Schicksal der Flüchtlingsfrau Noomi und ihrer Schwiegertochter.
    Im Anschluss daran wird draußen weitergefeiert bis 16 Uhr, wo das Fest mit einem offenen Singen mit Sommerliedern und Reisesegen eine Abschluss findet.
    Menschen aus anderen Dörfern der Region sind ausdrücklich eingeladen.
    Krümelkirche mit Lotta
    Helstorf (30.05.16)
    Lotta ist traurig, weil sie so wenig Freunde hat. Liegt es daran, weil sie immer so frech ist? Was muss man machen, um Freunde zu finden? Vielleicht wissen die Kinder einen Rat, die am 14. Juni um 16 Uhr zur Krümelkirche in die Helstorfer Kirche kommen? Eingeladen sind die ganz Kleinen in der Gemeinde, die natürlich ihre Geschwister, Mama oder Papa oder die Großeltern mitbringen dürfen. Mit dabei ist natürlich die freche Handpuppe Lotta und einige junge Mütter, die die Krümelkirche mit Pn. Annedore Wendebourg vorbereitet haben.
    Natürlich werden auch Freundschaftslieder gesungen, und es gibt eine Mitmach-Aktion. Im Anschluss können die Kinder Gemüsesticks naschen, für die Großen Gelegenheit noch zum Klönen zusammen zu bleiben.
    Weitere Termine der Krümelkirche sind: 9. August, 11. Oktober und 13. Dezember, jeweils 16 Uhr in der Helstorfer Kirche.
    Putz- und Kramtag am Freitag, 20. Mai 2016 ab 14 Uhr
    Helstorf (09.05.16)
    Es ist mal wieder nötig: Der Turm bedarf einer Aufräumaktion, die Sakristei soll verschönert werden und auch in der Pfarrdiele gibt es einiges zu tun. Hilfe können wir wirklich gut gebrauchen.
    Zum Abschluss unseres Schaffens werden wir etwas Gegrilltes servieren und zwischendurch wird niemand Hunger oder Durst leiden müssen.
    Himmelfahrt auf der Reiterheide
    Helstorf (26.04.16)
    Die Kirchengemeinden in Neustadts Norden sowie die Kapellengemeinde Abbensen laden wieder herzlich ein zum regionalen Himmelfahrtsgottes-Gottesdienst. Er findet statt am 5.5.2016 um 10 Uhr auf der Helstorfer Reiterheide (aus Abbensen/ Neustadt/ Basse kommend Richtung Schwarmstedt abbiegen und die nächste Straße rechts, Zur Reiterheide, dieser Straße folgen bis in den Wald, wo rechter Hand auf der Lichtung der Festplatz zu sehen ist). Die Predigt hält in diesem Jahr Pastor Jan Mondorf aus Basse, durch den Gottesdienst führt Pastorin Annedore Wendebourg aus Helstorf. Musikalisch ausgestaltet wird die Feier durch die Nordkreis-Posaunen unter Leitung von Volker Hahn aus Hagen.
    Ab 12 Uhr lädt das CVJM-Heim Abbensen die Gottesdienstbesucher und -besucherinnen zum Tag der offenen Tür auf ihrem Gelände mit einem bunten Programm und deftigem Essen.

    "Woher willst Du wissen, wie ich trauern muss?" - Hospizfrühstück
    Neustadt (01.04.16)
    "Zieh doch endlich mal die schwarzen Klamotten aus. Das Leben geht weiter." - "Gehört sich das: Die Frau ist noch kein Jahr unter der Erde und nun hat der Witwer schon eine Neue!" Immer wieder kann man erleben, das Außenstehende zu wissen meinen, wie ein Trauernder/ eine Trauernde zu leben hat. Im Hospizfrühstück am Dienstag, 12. April um neun Uhr in der "Begegnungsstätte Silbernkamp" (Eingang Albert-Schweizer-Straße) soll es darum gehen: Wie trauert man richtig? und: Gibt es das überhaupt - richtige Trauer?.
    Das Hospizfrühstück ist eine Initiative des Ambulanten Hospiz- und Palliativ-Beratungsdienstes DASEIN und findet immer am 2. Dienstag eines Monats statt. Die Veranstaltung ist offen für alle, die in Gemeinschaft ein reichhaltiges Frühstück genießen und sich in vertrauensvoller Atmosphäre mit verschiedensten Fragen und Themen des Lebens und Sterbens auseinandersetzen möchten.
    Ostern bei der Krümelkirche
    Helstorf/Abbensen (01.04.16)
    Lotta will unbedingt wissen, was es mit Ostern auf sich hat und ob die Ostereier etwas mit Jesus zu tun haben. Am 12. April Dezember um 16 Uhr wird sich die Helstorfer Kirche wieder für die "Krümel", die ganz Kleinen in der Gemeinde öffnen, die natürlich Geschwister, Mama oder Papa oder die Großeltern mitbringen dürfen. Mit dabei ist die freche Handpuppe Lotta, die immer alles ganz genau wissen will, und einige junge Mütter, die die Krümelkirche mit Pn. Annedore Wendebourg vorbereitet haben.
    Natürlich wird auch gesungen, eine Kinder-Osterfanfare und es gibt eine Mitmach-Aktion. Im Anschluss können die Kinder Gemüsesticks naschen, für die Großen Gelegenheit noch zum Klönen zusammen zu bleiben.
    Die "Krümelkirche" ist ein Angebot der Kirchengemeinde Helstorf/ Kapellengemeinde Abbensen und findet 2-mtl, jeweils am zweiten Dienstag um 16 Uhr in der Helstorfer Kirche statt.
    Schmuck auf Rasengräbern
    Helstorf/Abbensen (01.04.16)
    Rasenreihengräber sind laut Friedhofsordnung von jeglichem Grabschmuck frei zu halten.
    Vor einigen Jahren hatte der Kirchenvorstand beschlossen, probeweise auf den Erdbestattungs-Gräbern jeweils eine Pflanzschale, Grundfläche 10 cm/ Durchschnitt auf (nicht neben!) den Grabplatten zuzulassen. (Dieser Beschluss galt nicht für Urnengräber)
    Das Belegen der Gräbplatten mit Steinen, Engeln, Blumen, Grablichtern etc. hat nun aber in einer Weise zugenommen, dass Herr Schaffer durch das Forträumen und Wiederhinstellen erheblich länger zum Rasenmähen braucht, als veranschlagt. Er ist daher vom Kirchenvorstand angewiesen worden, die Gräber bis auf ein Stück zu räumen. Die Nutzer mögen bitte selbst die überzähligen Stücke entfernen, andernfalls entscheidet Herr Schaffer. (Steine müssen generell weggenommen werden, da sie, wenn sie auf den Rasen und in den Mäher geraten, das Schneidewerk zerstören.) An der zentrale Gedenktafel können größere Schalen, Gestecke oder Engelsfiguren abgelegt werden.
    Bei Urnenrasengräbern kann ein Schmuck, egal welcher Art, gar nicht erlaubt werden.
    Wer das Grab seiner/ seines Angehörigen pflegen, bepflanzen und schmücken will, muss sich für ein Wahl- oder Einzelgrab entscheiden.
    Festmahl in der Kirche zum Gründonnerstag
    Helstorf/Abbensen (22.03.16)
    Das Gemälde "Abendmahl" der zeitgenössischen Malerin Monika Sieveking zeigt nicht die bekannte Szene mit Jesus und den Jüngern am Tisch sitzend, sondern ein Picknick in einem Berliner Hinterhof. Die Botschaft dieses Bildes soll im Mittelpunkt stehen, wenn die Kirchengemeinde Helstorf-Abbensen am 24. März am Gründonnerstag ein Tischabendmahl in der Kirche feiert. Die festlich und reichhaltig mit einfachen Speisen gedeckten Tafeln im Altarraum der Kirche fügen sich ein in das fröhliche Gemälde. Ein Vorbereitungskreis aus der Gemeinde zusammen mit Pastorin Wendebourg hat sich davon inspirieren lassen, der Frage nachzugehen: Was macht Gemeinde aus?
    Bei der Mahlzeit ist Zeit zum Austausch und Kennenlernen. Musikalisch wird der Gottesdienst mit Flöten und Gitarrenmusik ausgestaltet.
    Tod und Auferstehung in der Kapelle
    Helstorf/Abbensen (22.03.16)
    Die Kirchengemeinde Helstorf-Abbensen begeht das Gedenken an Tod und Auferstehung Jesu mit zwei besonderen Gottesdiensten in der kleinen Kapelle in Abbensen: der Feier der Todesstunde Jesu am Karfreitag, 15:00 Uhr und die Feier des Ostermorgens am Ostersonntag um 6 Uhr (gefühlt 5 Uhr, da in der Nacht die Uhren vorgestellt werden).
    Wenn am Karfreitag nach der Lesung vom Tod Jesu am Kreuz der Altar abgedeckt und zugeklappt wird, und die Gemeinde in einer Schweigeminute verharrt, lässt sich die Wirklichkeit des Todes fast körperlich spüren. Aber der Tod hat nicht das letzte Wort. Das ist die Botschaft von Ostern. Zu Beginn des Gottesdienstes am Ostermorgen, wenn alles noch dunkel ist in der Kapelle ist die Lesung von der Schöpfung zu hören. Wenn dann die Osterkerze hineingetragen wird, verkündet der Ruf: "Christus ist das Licht!" den Sieg des Lebens über den Tod. Nun bricht sich mit dem Licht der Kerzen und des anbrechenden Tages die Hoffnung Bahn, bis am Höhepunkt der Feier die Gemeinde in den Jubel des Halleluja einstimmt: Der Herr ist auferstanden, er ist wahrhaftig auferstanden!“ Der Altar wird wieder aufgeklappt und geschmückt.
    Am Ostermontag beschließt mit Chorgesang und schwungvollen Bläser-klängen ein fröhlicher Festgottesdienst in der Helstorfer Kirche und den bunten Eiern die Oster-Feierlichkeiten. Die Predigt hält P. Tim Kröger aus Neustadt.
    Information über Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht
    Helstorf/Abbensen (10.03.16)
    Wer entscheidet für mich, wenn ich mich nicht mehr äuäern kann? Jederzeit kann es jede/n treffen. Denn nicht nur im Alter sondern auch durch Unfall oder Krankheit kann ich in Situationen kommen, in denen ich nicht mehr selbst entscheiden kann. Ob es um Einwilligung in eine medizinische Behandlung, um Umzug in ein Heim geht. Wer entscheidet dann für mich und handelt in meinem Sinne? Ob es um Einwilligung in eine medizinische Behandlung, um Umzug in ein Heim geht. Viele vermuten, dass das automatisch die Aufgabe des Ehepartners, der Ehepartnerin oder der Kinder ist. Nein, die dürfen es nicht, nicht ohne besondere Vollmacht. Und wenn ich jemanden bevollmächtige, woher weiä der oder die denn, was genau mein Wille ist?
    Die offene Gemeindegruppe Querbeet der Kirchengemeinde Helstorf/ Kapellengemeinde Abbensen lädt am 17. März um 19 Uhr alle Interessierten, nicht nur der eigenen Gemeinde, ein zu einem Informationsabend über Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht in die Pfarrdiele Helstorf, Brückenstraäe 13.
    Der Palliativarzt Hinrich Dudenbostel aus Neustadt und Pastorin Annedore Wendebourg aus Helstorf, Kirchenkreisbeauftragte für Seelsorge in der Hospizarbeit werden referieren, diese und andere Fragen beantworten und Tipps geben zum Abfassen von rechtskräftigen Dokumenten.
    ""Freundschaft" - Konfirmanden stellen sich vor
    Helstorf (07.03.16)
    Die Konfirmandinnen und Konfirmanden der Kirchengemeinde Helstorf-Abbensen haben in diesem Jahr die "Freundschaft in den Mittelpunkt ihres Vorstellungsgottesdienstes gestellt, der am 13. März um 11:00 Uhr in der Kirche Helstorf stattfinden wird.
    Zu diesem Thema haben sich die Jugendlichen die Frage gestellt, was die Freundschaft für sie bedeutet und sie in einem Rollenspiel verarbeitet. Sie haben in der Bibel recherchiert: Wo spielt Freundschaft eine Rolle und was hat das mit dem Glauben zu tun. Auch Begrüßung, Gebete und das Glaubensbekenntnis stammen aus der Feder der "Konfis".
    Zu diesem Gottesdienst sind in besonderer Weise Jugendliche und auch Familien mit Kindern herzlich eingeladen.
    Weltgebetstag aus Kuba in Helstorf
    Helstorf (29.02.16)
    In jedem Jahr am ersten Freitag im März beten Christinnen und Christen rund um den Globus nach einer Ordnung, die von christlichen Frauen eines Landes erstellt worden ist. Diese bitten Menschen auf der ganzen Welt, ihre Anliegen mit ihnen vor Gott zu bringen.
    Die Ordnung des diesjährigen Weltgebetstages wurde von Frauen auf Kuba erarbeitet. Die Kirchengemeinden Mandelsloh und Helstorf mit ihren Kapellengemeinden laden dazu am 4. März, 18 Uhr herzlich ein in die Helstorfer Pfarrdiele, Brückenstraße 13.
    Seit jeher fasziniert und polarisiert Kuba, ist Projektionsfläche für Wunsch- oder Feindbilder. Seit Beginn der US-kubanischen Annäherung Ende 2014 ist das sozialistische Land wieder in den Fokus der internationalen Aufmerksamkeit gerückt. Wie aber sehen kubanische Frauen ihr Land? Ihre Sorgen und Hoffnungen angesichts der politischen und gesellschaftlichen Umbrüche haben sie in den Gebeten ausgedrückt. Ihr Leitwort ist dabei ein Jesus-Wort: "Nehmt Kinder auf und ihr nehmt mich auf". Um ein gutes Zusammenleben aller Generationen geht es den Frauen im bevölkerungsreichsten Inselstaat der Karibik.
    Der Gottesdienst wird gerahmt durch Information über dieses spannende Land und einem Büfett mit karibischen Spezialitäten, die die Weltgebetstagsfrauen nach kubanischen Rezepten gezaubert haben.