kirche.jpg Willkommen auf der Seite der
Kirchengemeinde Helstorf
kirche.jpg
Pfarramt
Kirchenvorstand
Gottesdienste
Termine
Neuigkeiten
Service
Musik
Kinder & Jugend
Gruppen
Konfirmanden
Ausschüsse
Friedhof /  Küstereien
Kirchengemeinde
Die Kirche
Die Kapelle
Gemeindehaus
Spenden
Stiftung
Sponsoren
Impressum
    Pressemeldungen und Neuigkeiten aus dem Jahr 2017.


    Männerchor singt "up Platt"
    Helstorf/Abbensen (06.07.18)
    "Wir üben schon seit Monaten fleißig" sagt Karl-Heinz Friebe, Vorsitzender des Männergesangvereins Brelingen auf den Auftritt des Chores beim plattdeutschen Gottesdienst in Helstorf angesprochen, "interessanterweise sprechen nur wenige unserer Sänger die plattdeutsche Sprache. Und deshalb lernen wir jetzt nicht nur die Noten der Lieder, sondern haben bei Schorse (Sangesbruder Georg Runge) richtig einen Kurs gemacht: wie spricht und singt man platt."
    Am Sonntag, 15.7. um 10 Uhr beim Schmiedetag wird das Ergebnis zu hören sein. Dann lädt die Kirchengemeinde Helstorf-Abbensen zusammen mit dem Museums- und Heimatverein Helstorf zum traditionellen "plattdeutschen Gottesdienst unter den Eichen" an der Alten Schmiede Helstorf ein, den der Gesangverein mit mehreren plattdeutschen Liedern ausschmücken wird.
    "Schorse" Runge wird dann auch die Lesung aus der Bibel übernehmen. Es geht dabei und in der Predigt von Pn. Annedore Wendebourg um Worte, die wie Feuer wirken. Außerdem wirken bei den Gebeten Männer und Frauen aus den umliegenden Dörfern mit. Der Posaunenchor hat die plattdeutschen Noten eingesteckt und sorgt für die musikalische Begleitung, und der Heimatverein sorgt für Bratwurst und leckere Torten im Anschluss.
    Wie immer am Schmiedetag können die BesucherInnen dann auch einem Schmied und den Spinnerinnen und Weberinnen bei der Arbeit zuschauen, das Museum besuchen und den historischen Göpel in Aktion erleben.
    Dielen-Flohmarkt
    Helstorf (02.07.18)
    Geschirr, Haushaltsgegenstände, Kleinmöbel, Lampen, Bücher, Schallplatten und Dekoartikel stehen am Sonnabend, 7. Juli, von 10 bis 17 Uhr zum Verkauf in der Pfarrdiele Helstorf, Brückenstraße 13, außerdem afrikanische Schnitzereien und Trommeln.
    Interessierte können in Ruhe stöbern und sich zwischendurch bei selbstgebackenem Kuchen und einer Tasse Kaffee stärken.
    Der Erlös der Kaffeetafel, sowie 10 % des Flohmarkterlöses kommt der Kirchengemeinde zugute.
    Gemeindefest unter der Kastanie
    Abbensen (18.06.18)
    Helstorf: Es ist eine schöne Tradition: Alle zwei Jahre am Johannistag 24.6. lädt ein Kirchengemeinde Helstorf rund um die Johannes-Kapelle in Abbensen ein zum Gemeinde-Fest für Jung und Alt mit buntem Treiben, Musik, Grillspezialitäten und einem reichen Kuchenbüfett. Auch Kinder kommen nicht zu kurz: Einige Konfirmandinnen und Konfirmanden bieten Spiele und Schminken an.
    Das Fest am 25. Juni beginnt mit einem Familiengottesdienst um 11 Uhr in der Kapelle. Im Anschluss daran wird draußen weitergefeiert.
    Pilgern und Tauffest, spontane Taufanmeldung noch möglich
    Helstorf (14.06.18)
    Den Beginn der diesjährigen Sommerkirche bildet am 1. Juli eine ganz besondere Veranstaltung der Kirchengemeinde Eilvese: Um 9:30 treffen sich Wanderfreudige zu einer kurzen geistlichen Einstimmung in der Eilveser Kirche und pilgern dann mit Lektorin Silvia Behrens zur Heidelbeerplantage Hof Rieke an der B 6. Dort findet um 11 Uhr zum Auftakt der diesjährigen Sammelsaison ein familienfreundlicher Gottesdienst mit Taufen statt und im Anschluss an den Gottesdienst geht das Fest weiter mit einem fröhlichen Beisammensein bei Kaffee und Kuchen, gespendet von.
    Wer aus den Gemeinden in Neustadts Norden sich kurzfristig entschließt, sein Kind, oder mehrere Geschwisterkinder taufen zu lassen, wende sich bitte an die Pastorinnen Riikka Hinkelmann aus Eilvese oder Annedore Wendebourg aus Helstorf, die dann kurzfristig einen Termin zur Vorbesprechung anbieten.
    Dass Kinder nicht getauft sind, kann verschiedene Gründe haben. Manche Eltern wollen, dass sich ihre Kinder selbst für die Taufe entscheiden. Bei anderen haben äußere, finanzielle oder organisatorische Gründe einer Taufe entgegen gestanden. Manchen Eltern fehlte einfach nur der besondere Anlass. Den möchten die Kirchengemeinden mit diesem Gottesdienst bieten, denn für Kinder ist es gut zu wissen, dass ihnen jemand zur Seite steht, dem sie alles sagen können. Wenn ein Kind getauft wird, stellt sich Gott an seine Seite.

    Abschied nach mehr als zwanzig Jahren – Wechsel im Kirchenvorstand
    Helstorf/Abbensen (09.06.18)
    "Ik weet gor nich, wulang ik nu dorbi bün, twintig Johr bestimmt", sagt Heinrich Rabe in seinem breiten Platt, auf seinen Abschied angesprochen. Mit vier seiner bisherigen Amtskolleginnen und –kollegen, wird Heinrich Rabe am kommenden Sonntag 10. Juni im Festgottesdienst um 10.00 (!) Uhr in der Helstorfer Kirche feierlich entpflichtet, bevor der neue Helstorfer Kirchenvorstand und der Kapellenvorstand Abbensen in das Amt eingesegnet wird. Rabe, der seinen 75. Geburtstag bereits hinter sich hat, gibt den Stab an die nächste Generation weiter. Er freut sich, dass sein Sohn Ulrich gewählt worden ist, der das Amt sicher auch im Sinne des Vaters ausfüllen wird.
    Im Anschluss an den Gottesdienst wird es in der Kirche einen kleinen Sektempfang geben, bei dem Gelegenheit ist, den ausscheidenden Mitgliedern persönlich Dank auszusprechen und dem neuen Vorstand Glück- und Segenswünsche zu übermitteln. Danach lädt die Kirchengemeinde alle herzlich ein, ab 12 Uhr am Schützenhaus, das Schützenfest des Bürger- und Schützenvereins Helstorf zu feiern.
    Die Kirchen laden ein zu Gottesdiensten am Pfingstmontag
    Helstorf/Abbensen (16.05.18)
    Sie haben schon Tradition, die Pfingstfeiern am Mühlentag. Den Anfang macht um 10 Uhr der Gottesdienst an der Wassermühle in Vesbeck mit dem Posaunenchor Helstorf und Pn. Ute Clemens. Wieder wird ein Vesbecker Kind mit Wasser aus der Beeke dabei getauft. Sogar drei Taufen gibt es beim Gottesdienst um 10:30 Uhr an der Wassermühle in Laderholz. P. Ele Brusermann wird den Gottesdienst leiten, es spielt der Posaunenchor Mandelsloh.
    Um 11 Uhr wird an der Bockwindmühle in Dudensen zu einem ökumenischen zweisprachig hoch- und plattdeutschen Gottesdienst geladen. Diakon Claus Crone und Pn. Annedore Wendebourg werden im Dialog die Predigt halten. Es spielt die Feuerwehrkapelle Dudensen.
    Fröhliche Lieder und Bibelgeschichten erzählen davon, was es heißt, von Gottes gutem Geist erfüllt zu sein. Im Anschluss laden die Mühlenvereine dazu ein, frisch gebackenes Brot und andere regionale Spezialitäten zu genießen, es wird Stände mit Kunsthandwerk und Blumen geben, dazu Musik, in Laderholz kann man zusehen, wie Korn gemahlen wird und in allen drei Mühlen wird die Funktionsweise der alten Technik gezeigt.
    Die Kirchengemeinde Mariensee lädt um 11 Uhr in das Traditionsgasthaus Bartling nach Wulfelade zu ihrem Pfingstgottesdienst ein. Auch da wird im Anschluss fröhlich weiter gefeiert.
    Gut, dass wir einander haben - Gottesdienst zum Muttertag
    Helstorf/Abbensen (04.05.18)
    Besonders Mütter sind eingeladen, natürlich mit ihren Kindern, und auch die Väter, Omas und Opas dürfen gern mitkommen, wenn die Kirchengemeinde Helstorf-Abbensen am Sonntag, 13. Mai um 11 Uhr einlädt zum Muttertagsgottesdienst.
    Unter dem Motto, "Gut, dass wir einander haben" geht es darum wahrzunehmen, dass wir alle aufeinander angewiesen sind: die Kinder brauchen ihre Eltern, Großeltern, Erzieher und Lehrerinnen, aber die Großen bekommen auch Nutzen und vor allem viel Freude durch die Kinder.
    Der Kinderchor hat einige fröhliche Lieder zum Muttertag einstudiert und Aktionen, mit denen die Kinder den Müttern DANKE sagen.
    Mütter sind es aber auch, die zusammen mit Pn. Annedore Wendebourg den Gottesdienst vorbereitet haben. und sich über rege Beteiligung freuen.

    Was bedeutet Auferstehung (für mich)
    Neustadt (29.03.18)
    An der christlichen Auferstehungshoffnung scheiden sich die Geister. Von "Damit kann ich überhaupt nichts anfangen" bis "Ohne die Hoffnung auf eine Auferstehung könnte ich den Tod meines Kindes gar nicht aushalten" reichen die Reaktionen auf diesen religiösen Begriff. Im Hospizfrühstück am 10. April wollen die Teilnehmenden sich darüber austauschen, was für sie Ostern und Auferstehung bedeutet, oder welche anderen mutmachenden Vorstellungen sie an deren Stelle setzen.
    Das Hospiz-Frühstück findet jeweils am zweiten Dienstag eines Monats um 9 Uhr in der Begegnungsstätte Silbernkamp (Eingang Albert-Schweizer-Straße) statt. Es ist ein Angebot des Ambulanten Hospiz- und Palliativ-Beratungsdienstes DASEIN im Kirchenkreis. Die Veranstaltung ist offen für alle, die in fröhlicher Gemeinschaft ein reichhaltiges Frühstück genießen möchten und sich in vertrauensvoller Atmosphäre mit Fragen und Themen des Lebens und Sterbens auseinandersetzen wollen, unabhängig von der Zugehörigkeit zu einer Kirche.
    Nähere Informationen bei Sabine Behm, Hospizdienst DASEIN (05032 / 914 507).
    Essen in der Kirche, Lichtfeier am frühen Morgen, – Osterfestkreis in der Kirchengemeinde Helstorf-Abbensen
    Helstorf/Abbensen (27.03.18)
    Die Kirchengemeinde Helstorf-Abbensen lädt zu besonderen Gottesdiensten in ihre zwei Gotteshäuser ein: Der Osterfestkreis beginnt mit dem Tischabendmahl im Altarraum der Helstorfer Kirche am Gründonnerstag um 19 Uhr: festlich gedeckte Tafeln erinnern an das letzte Mahl Jesu mit seinen Jüngern.
    In besonders engem Zusammenhang stehen: die Feiern der Todesstunde Jesu am Karfreitag, 15:00 Uhr und die Feier des Ostermorgens am Ostersonntag um 5:30 Uhr, die beide in der kleinen Johanniskapelle, Abbensen stattfinden.
    Karfreitag ist der Gottesdienst um 15 Uhr zur Todesstunde Jesu in der kleinen Kapelle in Abbensen. Nach der Lesung vom Tod Jesu am Kreuz wird der Altar abgedeckt und zugeklappt wird, die Wirklichkeit des Todes ist fast körperlich zu spüren. Aber der Tod hat nicht das letzte Wort. Das Kreuz wird zum Lebensbaum. Das feiert die Gemeinde mit dem Lichtritus am Ostermorgen, 1.4. um 6 Uhr ebenfalls in der Abbenser Kapelle: In den dunklen Kirchenraum wird die leuchtende Osterkerze hereingetragen. Von ihr wird das Licht an die BesucherInnen weiter gegeben. Der Altar wird wieder aufgeklappt und festlich geschmückt.
    Der Gottesdienst am Ostermontag ist dann um 11 Uhr wieder in der Helstorfer Kirche, ein fröhlicher Familiengottesdienst für Alt und Jung mit Posaunenchor, Kinderchor und anschließendem Ostereiersuchen auf dem Kirchengelände.
    "Eine fröhliche Nachricht breitet sich aus" - Familiengottesdienst mit Kinderchor und Eiersuchen
    Helstorf/Abbensen (22.03.18)
    Jung und Alt sind eingeladen die fröhliche Nachricht von der Auferstehung Jesu zu feiern, wenn am Ostermontag die Helstorfer Glocken zum 11-Uhr-Gottesdienst rufen. Fröhliche Bläserklänge vom Posaunenchor und Frühlingslieder vom neuen Kinderchor der Kirchengemeinde Helstorf-Abbensen bilden den musikalischen Rahmen. Konfirmanden zeigen in zwei kleinen Spielszenen den Weg der Jünger Jesu von tiefer Traurigkeit zu großer Freude, die in eine laute Osterfanfare Ausdruck findet.
    Im Anschluss an den Gottesdienst können die Erwachsenen bei Kaffee, Tee und Gebäck noch beisammen bleiben, während die Kinder rund um die Kirche Ostereier suchen.

    Hospiz, was ist das eigentlich?
    Neustadt (07.03.18)
    "Wir haben hier ein Hospiz? Ist das nicht ein Krankenhaus zum Sterben?" solche Fragen werden häufig gestellt, wenn vom Hospizdienst DASEIN die Rede ist.
    Im Hospizfrühstück am Dienstag, 13. März um neun Uhr in der "Begegnungsstätte Silbernkamp" (Eingang Albert-Schweizer-Straße) wird die Koordinatorin des Ambulanten Hospiz- und Palliativ-Beratungsdienstes DASEIN darüber informieren, was es mit dem Begriff Hospiz auf sich hat, das darunter zu verstehen ist, und was konkret die Aufgaben des örtlichen Hospizdienstes DASEIN sind.
    Eine der Aufgaben ist z.B. das Hospizfrühstück selbst. Es findet immer am 2. Dienstag eines Monats statt. Die Veranstaltung ist offen für alle, die in Gemeinschaft ein reichhaltiges Frühstück genießen und sich in vertrauensvoller Atmosphäre mit verschiedensten Fragen und Themen des Lebens und Sterbens auseinandersetzen möchten.
    Tag der Posaunenchöre - Wahl des Kirchenvorstands
    Helstorf/Abbensen (06.03.18)
    Es ist ein besonderer Gottesdienst, den die Kirchen- und Kapellengemeinde am Sonntag, 11. März um 11 Uhr in der Helstorfer Kirche (nicht in der Pfarrdiele!) feiert. An diesem Tag fallen zwei Anlässe zusammen: der "!Tag der Posaunenchöre"! und die Kirchenvorstandswahlen. Deren Motto ,,KIRCHE MIT DIR"! leitet auch den Gottesdienst, der hauptsächlich von den Bläserinnen und Bläsern des Helstorfer Posaunenchores gestaltet wird. Die Kirche lebt davon, dass Menschen Verantwortung übernehmen und mitgestalten. Mit ihrem Sachverstand, ihrer Persönlichkeit und ihrem Glauben. Aber auch: mit Herz, mit Vertrauen, mit Geduld, mit Humor - und mit Musik. Allen Besuchern, aber besonders denen, die an diesem Wahltag im Leitungsgremium der Gemeinde Verantwortung übernehmen, will der Gottesdienst Mut machen: ,,Sei getrost und unverzagt, denn Gott wird selber MIT DIR sein"!, so verheißt die biblische Lesung. Dieses Versprechen wird in dem Gottesdienst sinnlich erfahrbar im gemeinsamen Abendmahl.
    Im Anschluss an die Feier sind dann von 12 Uhr bis 18 Uhr in allen Dörfern der Gemeinde die Wahllokale geöffnet. Pastorin Annedore Wendebourg und die Kandidatinnen und Kandidaten freuen sich auf eine rege Wahlbeteiligung.
    Kirchenvorstandswahl: Kandidaten stellen sich vor
    Helstorf/Abbensen (22.02.18)
    Am 4. März lädt die Kirchengemeinde Helstorf-Abbensen in die Helstorfer Pfarrdiele zum Sonntagslob ein, einer kleinen Gottesdienstform mit anschließendem Kirchenkaffee.
    In diesem Gottesdienst werden die Kandidatin und die Kandidaten für die Abbenser Kapellenvorstandswahl, ebenso wie die für die Kirchenvorstandswahl Helstorf jeweils kurz vorstellen und ihre Anliegen für die Gemeinde präsentieren. Im Anschluss an den Gottesdienst stehen sie für Nachfragen zur Verfügung.
    Eine Woche später, am 11. März sind dann alle Gemeindeglieder ab 14 Jahre eingeladen, in der Pfarrdiele oder den Wahllokalen in den Dörfern einen neuen Kirchenvorstand zu wählen.
    Leider haben offenbar nicht alle Wahlberechtigten eine Wahlbenachrichtigung bekommen. Wer am Wahltag 14 Jahre alt ist, der evangelisch-lutherischen Kirche angehört und länger als drei Monate in der Kirchengemeinde wohnt, darf wählen. Wer keine Wahlbenachrichtigung bekommen habt, rufe bitte im Pfarrbüro an (05072/322 am sichersten zu erreichen Di., 10 bis 13 Uhr und Do., 13:30 bis 19 Uhr).
    übrigens: die drei Personen, die auf der Benachrichtigung zu sehen sind, sind keine Kandidaten, wie viele meinten.
    Am Wahltag ist ab 12 Uhr das Wahllokal im Dorfgemeinschaftshaus Abbensen geöffnet. Am Nachmittag wartet Kaffee und Tee und Gebäck auf Wählerinnen und Wähler, die ihre Stimmabgabe mit einem gemütlichen Kaffeetrinken in fröhlicher Runde verbinden möchten. Pastorin Annedore Wendebourg, die Kandidatin und die Kandidaten freuen sich auf eine rege Wahlbeteiligung.
    "Lebensfreude" - ein Gottesdienst mit Konfirmanden
    Helstorf/Abbensen (07.02.18)
    Ein im wahrsten Sinne des Wortes freudiges Thema haben sich die Konfirmandinnen und Konfirmanden der Kirchengemeinde Helstorf für ihren Vorstellungsgottesdienst am Sonntag, 18. Februar um 11 Uhr, ausgewählt: "Lebensfreude". Was ist das Beste am Leben? Dazu wollen die jungen Leute eine Umfrage unter Passanten präsentieren. Wodurch erfahre ich Lebensfreude? Was macht sie für mich aus? Kann der christliche Glaube dazu helfen, und wenn ja, wie?
    Das sind Fragen, die sie sich gestellt haben und deren Antworten sie in Rollenspiel, Bildern und Liedern der Gemeinde vorstellen wollen.
    Es soll ein fröhlicher Gottesdienst werden, bei dem die Lebensfreude auch für die Besucher erfahrbar wird.
    Der Gottesdienst wird nicht, wie die anderen Gottesdienste bis Ostern in der Pfarrdiele stattfinden, sondern in der Helstorfer Kirche, denn die Jugendlichen hoffen auf viele Besucher.
    "Fasching - setze ich mir eine rote Nase auf, oder nehme ich lieber Reißaus?"
    Neustadt (07.02.18)
    Wie erlebe ich die Faschingszeit? Feier ich gerne Fasching? Verkleide ich mich gerne?
    Oder bin ich froh wenn die Zeit vorbei ist? .....
    Oder habe ich gar keinen Bezug zum Karneval?
    Im Hospizfrühstück am Dienstag, 13. Februar um neun Uhr in der "Begegnungsstätte Silbernkamp" (Eingang Albert-Schweizer-Straße) soll es diesmal um die "fünfte Jahreszeit" gehen.
    Das Hospizfrühstück ist eine Initiative des Ambulanten Hospiz- und Palliativ-Beratungsdienstes DASEIN und findet immer am 2. Dienstag eines Monats statt. Die Veranstaltung ist offen für alle, die in Gemeinschaft ein reichhaltiges Frühstück genießen und sich in vertrauensvoller Atmosphäre mit verschiedensten Fragen und Themen des Lebens und Sterbens auseinandersetzen möchten.
    Neujahrsempfang der Kirchengemeinde
    Helstorf/Abbensen (10.01.18)
    Am Sonntag, 14. Januar bittet die Kirchengemeinde Helstorf-Abbensen schon um 10.00 zum Gottesdienst in die Helstorfer Kirche, denn dieser bildet den Auftakt zum traditionellen Neujahrsempfang der Gemeinde. Der Posaunenchor und eine Reihe von Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen der Gemeinde werden den Gottesdienst mit der Pastorin gestalten. Im Anschluss wird in der Pfarrdiele weitergefeiert: mit einem vergnüglichen Rückblick auf das Jahr 2017 durch Pastorin Annedore Wendebourg, mit Suppe und herzhaften und süßen Köstlichkeiten auf dem Büffet und einem besonderen Leckerbissen: der neue Kinderchor der Gemeinde unter Leitung der Sängerin Ricarda Woeste wird eine Reihe von fröhlichen Liedern singen, teils mit Bewegung und Pantomime. Und natürlich gibt es Sekt oder Saft, um auf das noch junge Neue Jahr anzustoßen.
    "Lüttsche Wiehnachten" - Kerken up Platt
    Helstorf/Abbensen (31.12.17)
    Mit einem Gottesdienst in plattdeutscher Sprache für die ganze Region wird am Sonntag, 7. Januar um 17:00 Uhr in der Helstorfer Kirche der Abschluss der Weihnachtzeit gefeiert. Wenn die Geschichte von den Weisen aus dem Morgenland gelesen wird, werden noch einmal die Kerzen am Christbaum brennen. So steht auch der Gottesdienst steht im Thema des Lichtes, das Gott nicht nur zu Weihnachten in die Dunkelheit der Welt senden will. Dazu werden Weihnachtslieder aus verschiedenen Ländern erklingen, dargeboten vom Canora-Chor aus Hagen. Die Predigt hält Pn. Annedore Wendebourg aus Helstorf.
    Außerdem wirken Lektoren und Lektorinnen aus den umliegenden Dörfern Neustadts und der Wedemark mit; an der Orgel spielt Jörg Eikemeier aus Elze.

    Dat Enne vonne Wiehachtstied is de Dreeköönigsdag, wecke seggt dor ok "Lüttsche Wiehnachten" tau. In de Helstorper Kerken schall dat fiert weern an 7. Jannevar klocke fiebe mit eenen plattdüütschen Gottesdeenst. Alle Minschen in't Neistädter Land un inne Wedemark, de giern Platt höört un kürt, sünd van Harten dortau innelordt. Wenn de Geschichte von de dree Weisen ut'n Morgenlanne vör'elesen ward, brennt nochmol de Lichter an' Christboom. Um dat Licht schall dat ok gahn in düsse Andacht. Nich blots tau Wiehnachten well Gott dat in de Welt ehr Düüsternis schicken. De Canora-Chor ut Hagen singt Wiehnachtleeder ut allerhand Länner. Minschen ut de Dörper umtau lest ut'e Bibel und mokt mit bi't Beden un Jörg Eikemeier ut Elze spält anne Orgel. De Preddigt hollt Pn. Annedore Wendebourg ut Helstorp.
    Adventskonzert in Helstorf
    Helstorf/Abbensen (14.12.17)
    Am Sonntag 17. Dezember, dem 3. Advent um 18.00 Uhr möchten erstmals wieder seit Jahren alle Chöre und Instrumentalgruppen der Kirchengemeinde Helstorf (nur der neugegründete Kinderchor ist noch nicht dabei) mit adventlichen Klängen ein großes Publikum auf die Weihnacht einstimmen. Neben dem Kirchenchor, und dem weit über die Kirchengemeinde hinaus bekannten "Joy of Gospel" , beide unter Leitung des Dirigenten André Sitnow spielen auch das Flötenensemble und der Posaunenchor unter Leitung von Olaf Metterhausen populäre weihnachtliche Weisen ebenso musikalisch ausgefeilt wie altbekannte klassische Stücke. Zu Beginn des Konzertes wird die historische Orgel in all ihrer klanglichen Schönheit ertönen. Am Ende stimmen alle Chöre in den Adventsruf von Felix Mendelssohn-Bartholdy ein: "In das Warten dieser Welt fällt ein strahlend helles Licht" Das Konzert findet in der Helstorfer Kirche statt. Der Eintritt ist frei.
    Schon zwei Stunden vor dem Konzert ist in der Pfarrdiele noch einmal der Weihnachtsdeko-Flohmarkt geöffnet und lädt ein bei Keksen und heißen Getränken nach Herzenslust zwischen Christbaumkugeln, Engelchen und Weihnachtsmännern zu stöbern.
    Krippenspiel-Proben beginnen
    Helstorf/Abbensen (19.11.17)
    In diesem Jahr soll zu Weihnachten ein Krippenspiel, das aus dem Rahmen fällt: Schlunz - das Krippenspiel. Die Gemeinde wird Zeuge, wie die etwas strenge Kindergottesdienstleitern Adelheid mit den Kindern ein altbackenes Krippenspiel einüben will ("Das Hirtelein am Krippelein") und wie der Schlunz nach und nach das komplette Stück auf den Kopf stellt.
    Eine erste Vorbesprechung findet am 18. November, 16:00 Uhr in der Pfarrdiele Helstorf, 1. OG, statt. Dort wird das Krippenspiel vorgestellt, die Rollen verteilt und es werden die weiteren Termin besprochen.
    Das Krippenspiel soll am Heiligen Abend bei der Kinderchristvesper um 16:00 Uhr in der Helstorfer Kirche aufgeführt werden. Wer an dem Termin nicht dabei sein kann, aber mitspielen möchte, melde sich bitte im Pfarrbüro unter 05072/ 322 oder direkt bei Nicole Burger 05072/ 784808.
    Mitwirkende für den lebendigen Adventskalender gesucht
    Helstorf/Abbensen (02.11.17)
    Im Dezember beginnt die Adventszeit. Traditionell findet dann in der Kirchen- und Kapellengemeinde Helstorf/Abbensen der lebendige Adventskalender statt. Bürger laden vom 1. bis 23. Dezember ein, sich bei einer Geschichte, weihnachtlichen Liedern und einem schön geschmückten Fenster einzufinden. ein warmes Getränk und Knabbereien sowie gute Gespräche gehören selbstverständlich dazu.
    Für dieses Jahr werden noch Mitwirkende gesucht. Haben Sie Interesse? Dann rufen Sie bis spätestens 7. November bei Frau M. Knigge in Abbensen unter der Telefonnummer 05072/1865 an.
    Hospizfrühstück: Die dunkle Jahreszeit
    Neustadt (01.11.17)
    Die Tage werden zunehmend kürzer und dunkler, dazu kommen Feiertage wie Volkstrauertag und Totensonntag, und der Himmel ist auch oft grau in grau. Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen des Hospizfrühstücks in Neustadt wollen sich am 14. November darüber austauschen, wie sie mit der dunklen Jahreszeit fertig werden, was sie daraus machen, und möchten sich so gegenseitig Mut machen.
    Das Hospiz-Frühstück findet jeweils am zweiten Dienstag eines Monats um 9 Uhr in der Begegnungsstätte Silbernkamp (Eingang Albert-Schweizer-Straße) statt. Es ist ein Angebot des Ambulanten Hospiz- und Palliativ-Beratungsdienstes DASEIN im Kirchenkreis. Die Veranstaltung ist offen für alle, die in fröhlicher Gemeinschaft ein reichhaltiges Frühstück genießen möchten und sich in vertrauensvoller Atmosphäre mit Fragen und Themen des Lebens und Sterbens auseinandersetzen wollen, unabhängig von der Zugehörigkeit zu einer Kirche.
    Nähere Informationen bei Sabine Behm, Hospizdienst DASEIN (05032 / 914 507).
    Noch ein paar freie Plätze in der Osdag-Schänke
    Mandelsloh (18.10.17)
    Die Einladung der Kirchengemeinden des nördlichen Neustädter Landes, in den beiden großen mittelalterlichen Kirchen der Region gemeinsam den 500. Jahrestag der Reformation zu begehen, ist auf ein großes Echo gestoßen.
    Am Vormittag des 31.10. laden die Gemeinden in die Klosterkirche Mariensee zu einem Festgottesdienst, gestaltet von den PastorInnen und dem Kammerchor Neustädter Land, der unter der Leitung von Prof. Jan Katzschke die Bachmotette "Jesu bleibe meine Freude" zur Aufführung bringen wird.
    Am Abend dann öffnen sich die Pforten der St.-Osdag-Kirche in Mandelsloh, die mit langen Tischen und Kerzenlicht zu einer mittelalterlichen Schänke umgestaltet ist. In dieser wird dann auch stilecht in historischen Gewändern Schweinebraten mit Kraut und Bauernbrot serviert, dazu Wasser, ein kühles Bier oder ein edler Schoppen. Die Capella La Monica spielt auf mit Musik der Lutherzeit, ebenso wie das Flötenensemble Mandelsloh. Dort in der Schänke kann man Stammtisch-Gesprächen lauschen, die die Bedeutung der Reformation im Laufe der 500 Jahre quer durch die Jahrhunderte aufzeigen.
    Die 200 Karten zu 10 € (Kinder 5 €) für diese Abendveranstaltung sind zum größten Teil bereits verkauft oder vorbestellt. Wer noch eine Karte ergattern will, kann dieses bald tun , jeweils Dienstag Vormittag und Donnerstag Nachmittag im Kirchenbüro Mandelsloh, St Osdag-Straße 21, Tel.: 05072/322. Telefonisch vorbestellte Karten können von Auswärtigen auch noch am 31.10. an der Abendkasse zwischen 17 Uhr und 17:30 Uhr abgeholt werden.
    "Noahs verrückte Idee und die Maus" - Kinderbibeltage
    Helstorf/Abbensen (10.10.17)
    Mit anderen Kindern und Jugendlichen in der Pfarrdiele in Helstorf übernachten, die unglaubliche Geschichte von Noahs verrückter Idee erleben, und was es mit der Maus auf sich hat, gemeinsam spielen, basteln, einen Film gucken, grillen und jede Menge Spaß haben. Und morgens gibt es natürlich ein tolles Frühstück, zu dem jeder seinen Lieblingsbrotaufstrich mitbringen darf. Das alles erwartet die Kinder, die sich anmelden zu den Kinderbibeltagen am 20. und 21. Oktober. Willkommen sind alle Kinder zwischen 6 und 10 Jahren, aus der Kirchengemeinde Helstorf-Abbensen, aber auch aus den umliegenden Dörfern.
    Am Freitag um 17 Uhr geht es los und am Sonnabend um 12 Uhr können die Kinder wieder abgeholt werden.
    Eine Luftmatratze oder ähnliches und ein Schlafsack müssen mitgebracht werden. Anmeldung und weitere Informationen bis zum 16. Oktober. unter
    Tel.: 05072/322 im Pfarrbüro Helstorf.
    Geleitet werden die Tage von Pn. Annedore Wendebourg, dem Erzieher-Ehepaar Peter und Nicole Burger, sowie einer Reihe von Jugendlichen.
    Um einen Kostenbeitrag von 10 Euro wird gebeten.
    Am 22. Oktober 2017 um 11 Uhr enden die Bibeltage mit einem Familiengottesdienst in der kleinen Johanneskapelle in Abbensen.
    Erntedank auf dem Bauernhof
    Helstorf/Abbensen (25.09.17)
    "Welcher Ort ist geeigneter, um Erntedank zu feiern als ein Bauernhof?" dachte sich vor einigen Jahren der Kirchenvorstand der Kirchengemeinde Helstorf und beschloss, jedes zweite Jahr reihum in den Dörfern das Erntedankfest zu feiern. In diesem Jahr lädt Familie Wiese in Abbensen, Dunkler Weg 9, Jung und Alt, aus der ganzen Gemeinde am 1. Oktober um 11.00 Uhr auf ihren Hof ein, wo fleißige Hände die Scheune mit Erntegaben festlich geschmückt haben. Zu Beginn des Gottesdienstes wird die Erntekrone bei feierlicher Bläsermusik des Posaunenchores hineingetragen In diesem Gottesdienst wird auch die langjährige Hausmeisterin in der Pfarrdiele Helstorf, Frau Bode, in den Ruhestand verabschiedet, sowie der Lektor und Prädikant Gregor Schnupp, der berufsbedingt die Gemeinde verlässt Küsterin Karola Huck, die die Stelle von Frau Bode übernommen hat, wird für diesen Dienst gesegnet.
    Im Anschluss an den Gottesdienst sind alle herzlich eingeladen, zu einem rustikalen Frühstück noch beisammen zu bleiben.
    Familiengottesdienst zum Erntefest
    Abbensen (18.09.17)
    Am Sonntag, 24.September, 11 Uhr, lädt er Schützenverein Tyrol zusammen mit der Kapellengemeinde Abbensen ein ins Zelt zu einem Familiengottesdienst am Erntefest.
    Zu Beginn wird unter Bläserklängen von Kindern die Erntekrone aufs Festzelt gefahren, dann wird der Altar mit den mitgebrachten Blumen, dem Obst und Gemüse festlich geschmückt.
    Franz von Assisis Sonnengesang bildet den Rahmen zu einem facettenreichen Gottesdienst, an dem sich auch kleine Kinder bereits beteiligen können
    Im Anschluss sind die Würstchen- und die Getränkebude offen, damit niemand hungrig nach Hause gehen muss.
    Es wäre schön, wenn alle Kinder etwas zum Schmücken des Erntealtars beitragen könnten.
    Kinderchor in Helstorf
    Helstorf/Abbensen (28.08.17)
    Singen macht Spaß. Mit anderen singen ist noch lustiger. Deshalb wird es ab September in der Helstorfer Pfarrdiele einen Kinderchor geben, immer Mittwoch Nachmittag 16:30 bis 17:30 Uhr. Eingeladen sind Kinder von 5 bis 12 Jahren, aus Helstorf und dien umliegenden Dörfern und Gemeinden. Geleitet wird er von der Sopranistin und Diplompädagogin Ricarda Woeste, die selbst Mutter von Kindern im Alter von 3 und 7 Jahren ist.
    Es werden kindgerechte Lieder gesungen, ältere und moderne, lustige, freche, auch mal ernste, christliche und weltliche, bekannte und neue, vielleicht irgendwann sogar ein kleines Musical. Der erste Auftritt steht auch schon fest: Am 14. Januar, 12 Uhr beim Neujahrsempfang der Kirchengemeinde.
    Am 6. und 13. September um 16 Uhr ist jeweils eine Schnupperstunde, wo die Kinder ausprobieren können, ob es ihnen gefällt.
    Wer sich danach fest anmeldet, von dem wird für Noten etc. ein Kostenbeitrag von 5 € im Monat erbeten, wenn die Eltern es finanziell können. An Geld soll die Teilnahme nicht scheitern.
    Hospizfrühstück am anderen Ort
    Neustadt/Mandelsloh (24.08.17)
    Mittlerweile ist es schon eine Tradition, dass das Hospizfrühstück im Sommer einen "Ausflug" macht. So findet das monatliche Treffen von Menschen, die in vertrauensvoller Atmosphäre mit Fragen und Themen des Lebens und Sterbens auseinandersetzen möchten, in diesem Monat am 12. September, 9 Uhr im Gemeindehaus der Kirchengemeinde Mandelsloh, St. Osdag-Straße statt.
    Nach einem reichhaltigen Frühstück wird die Gästeführerin Dagmar Ebeling in historischem Kostüm den TeilnehmerInnen die Geschichte der St.-Osdag-Kirche durch die Jahrhunderte aus der Sicht der Menschen jener Zeiten nahebringen, dem ältesten Backsteinbau Nordwestdeutschlands. Aber wie immer soll auch die Zeit zum Gespräch nicht bleiben.
    Der Ortswechsel einmal im Jahr soll Interessierten aus dem Norden Neustadts Gelegenheit geben, das Hospizfrühstück als Einrichtung des Hospizdienstes DASEIN unverbindlich kennen zu lernen.
    Das Hospizfrühstück findet jeweils am zweiten Dienstag eines Monats statt, in der Regel in der Begegnungsstätte Silbernkamp (Eingang Albert-Schweizer-Straße). Es ist keine feste Gruppe, sondern ein offenes Angebot für alle, unabhängig von einer Religionszugehörigkeit. Nähere Informationen bei Sabine Behm, Hospizdienst DASEIN (05032 / 914 507).
    Gartenkirche international
    Helstorf/Abbensen (21.08.17)
    Unter dem Motto "Schau an der schönen Gärten Zier" lädt am Mittwoch, 23. August, 18:30 Uhr die Kirchengemeinde Helstorf-Abbensen wieder zu einer Gartenandacht ein. Diesmal lädt Frau Wendebourg, Brückenstaße 13 in ihren Garten ein. Die etwa halbstündige Andacht gestaltet sie mit einigen Kindern aus dem Irak und Rumänien, die ein bisschen aus ihrem Land erzählen und wie sie nach Deutschland gekommen sind..
    Nach der Andacht können alle noch bei fremdländischen Köstlichkeiten beisammen bleiben und Wärme und Garten genießen.
    Gemeindefest mit Chören
    Helstorf (14.08.17)
    Am Sonntag, 20. August, lädt die Kirchengemeinde Helstorf ein zu einem sommerlichen Gemeindefest.
    Beginn ist um 14 Uhr mit einem Familiengottesdienst zum Thema Vertrauen in der Kirche.
    Mit dabei ist die freche Handpuppe Lotta, die manche Kinder bereits von der Krümelkirche kennen und der Posaunenchor, der zeigt, dass er auch Poppiges spielen kann.
    Der spielt auch hinterher noch draußen, und wird abgelöst von "Joy of Gospel". Neben diesen musikalischen Genüssen wartet an der Pfarrdiele ein großes Büfett mit Kuchen und Torten auf viele Gäste. Daneben gibt es auch Herzhaftes. Für Kinder (und jung gebliebene Erwachsene haben die Konfirmanden und Konfirmandinnen lustige Spiele vorbereitet und bieten an, sich schminken zu lassen.
    Festliches Sommerkonzert
    Helstorf (27.07.17)
    Zu einem Benefizkonzert für ein evang. Krankenhaus in Aira/ äthiopien lädt die Kirchengemeinde Helstorf-Abbensen am Freitag, 4. August um 18 Uhr in die Pfarrdiele, Brückenstraße13 in Helstorf ein.
    Die aus St. Petersburg stammende und seit 1990 in Hamburg lebende Pianistin Elena Järisch wird in einem klassischen Klavier-Konzert die Partita Nr. 2 von Johann Sebastian Bach, die Sturm-Sonate von Ludwig van Beethoven, "Clairr de Lune" von Claude Debussy und im zweiten Teil Werke von Frederic Chopin zu Gehör bringen.
    Die Künstlerin, die bereits mit 15 Jahren an der Petersburger Rimski-Korsakov-Musikakademie studierte verzichtet auf eine Gage zugunsten des Sozialfonds des Krankenhauses Aira, aus dem lebensrettende Operationen bei mittellosen Patienten finanziert werden. Die Kirchengemeinde Helstorf unterstützt dieses Projekt sein nunmehr 30 Jahren.
    Der Eintritt ist frei. Um Spenden wird gebeten
    In der Pause und im Anschluss an das Konzert, werden Erfrischungen gereicht. Dann wird auch Gelegenheit sein, mit Elena Järisch ins Gespräch zu kommen.
    "Lat mol den Fachmann ran" – Sommer-Kerken op Platt
    Helstorf/Abbensen (10.07.17)
    In diesem Jahr geht es bei den Gottesdiensten zur Sommerkirche der Kirchengemeinden in Neustadts Norden um das, was Martin Luther zur Erneuerung (Reformation) der Kirche getrieben hat: Tiefes Vertrauen zu Gott in Jesus Christus, wi er uns in der Bibel begegnet. Lektor Wilhelm Drösemeier aus Mandelsloh wird in seiner Predigt über den Fischer Simon erzählen, der so viel Vertrauen zu Jesus hatte, das er sich gegen alles Fachwissen zu einem erneuten Fischzug losschicken ließ.
    Die Kirchengemeinde Helstorf-Abbensen lädt zusammen mit dem Museums- und Heimatverein am Schmiedetag, dem 16. Juli um 10 Uhr zu einem plattdeutschen Gottesdienst am unter den Eichen an der alten Schmiede ein.
    Außer dem Prediger wirken noch andere Gemeindeglieder aus den umliegenden Dörfern Neustadts und der Wedemark im Gottesdienst mit. Und die Bläserinnen und Bläser der Posaunenchöre Helstorf und Mandelsloh zeigen, dass sie auch auf Platt spielen können.
    Im Anschluss können die Besucher auf dem Schmiedetag Bratwurst und Kuchen genießen, alte Handwerke bestaunen und unter Anleitung in der Schmiede selbst den Hammer schwingen.
    Literatur-Gottesdienst mit Film "Der Name der Rose"
    Helstorf/Abbensen (16.06.17)
    Im Rahmen der "Sommerkirche" veranstaltet die Kirchengemeinde Helstorf-Abbensen am Sonntag 25. Juni, 18 Uhr wieder einen Literatur-Gottesdienst in der Johanneskapelle Abbensen.
    In szenischer Lesung werden Schlüsselszenen aus dem historischen Kriminalroman "Der Name der Rose" des italienischen Schriftstellers Umberto Eco vorgetragen. Für die musikalische Ausgestaltung sorgt Gabriele Zorn an der Orgel. Im Anschluss lädt die Gemeinde ein zu Klosterbier und Knabbereien. Wer möchte, kann im Anschluss den nach der Literaturvorlage gedrehten mehrfach ausgezeichneten Film anschauen.
    Der Vorbereitungskreis freut sich auf viele Gäste von nah und fern.
    Konzertgottesdienst zum 70. Geburtstag
    Helstorf/Abbensen (09.06.17)
    Eigentlich könnte man schon den 71. Geburtstag feiern, denn der Helstorfer Kirchenchor wurde bereits 1946 gegründet durch den Pfarrdiakon Johannes Stier und Heinz Zadach, der den Chor von 1947 bis 1956 und dann wieder ab 1969 leitete.
    Anneliese Horn gehört zu den ehemaligen Sängerinnen, die sich noch an die Anfangszeit erinnern kann. Sie hat noch die ersten Jahre unter Herrn Zadach mitbekommen, der dann bald an die damalige Pastorenfrau Frau Weiß übergab. "Mit Frau Weiß, das war die beste Zeit." sagt sie. "Die Proben fanden immer im großen Wohnzimmer statt an einem riesenlangen Tisch." Da Frau Horn damals kleine Kinder hatte, hat Frau Weiß sie geholt und wieder nach Hause gebracht "mit einem grauen VW-Käfer".
    Ein anderer der Sänger der ersten Zeit ist Karl-Heinz von Schlieben. "Ich bin 1956 an die Sparkasse nach Helstorf gekommen. 1957 habe ich geheiratet und meine Frau und ich haben beim Chor mitgemacht.", erinnert er sich "Der schlief damals ein bisschen. Die Frau Weiß hat ihn dann wieder in Schwung gebracht."
    Noch ein Jahr eher, 1956, ist Erika Oehlerking in den Chor eingetreten und 50 Jahre dabei geblieben. Sie kommt sofort ins Schwärmen, wenn sie von den frühen Jahren erzählt. "Das hat ganz viel Spaß gemacht! Wir haben hinterher, wenn Konzert war, immer noch gefeiert, mit Tanz. Schorse (Georg Müsing) spielte Geige und Heinz (Zadach) Klavier und dann ging das los, unterm Tisch durch. Dann holte Inge eine Kiste Zigarren von Wienhöfer: Schorse hat eine geraucht, Ursel hat sich auch eine angesteckt, jeder, der wollte. Die ersten Jahre gab es dazu Brotschnitten mit Dosenwurst und Gurken auf den Tisch. Das wurde später immer mehr und üppiger, aber wir waren so lustig bei unserm einfachen Essen."
    Nicht ganz so lange war Ursula Ridder im Chor, "nur" 30 Jahre von 1965 bis 1995. "Das Singen im Chor war für mich das Ein und Alles.", erklärt sie. "Das war ein Zusammenhalt, das war enorm! Ich habe gern bei Herrn Zadach gesungen, auch wenn manche meckerten, weil er manchmal einschlief beim Dirigieren. Ja, das war ein paar Mal, dass wir Abendmusik hatten, und er war eingenickt und hat den Einsatz verpasst."
    Viele Erinnerungen kommen bei den Altmitgliedern hoch, an Konzerte, an Auftritte in anderen Kirchen und bei großen Festen, an Grillfeiern und Fahrradausflüge.
    Alle freuen sie sich schon auf den 18. Juni, den Jubiläumstag, wenn sich ehemalige und heutige Mitglieder am Nachmittag zum Kaffeetrinken, Schwelgen in alten Erinnerungen und natürlich zum Singen treffen.
    Nun ist der Chor zwar schon eine alte Dame von 70 Jahren, aber er ist jung geblieben. Zum Repertoire gehören neben Chorsätzen bekannter Kirchenlieder auch neues geistliches Liedgut, Lieder aus Israel, Russland und Skandinavien, Opernchöre, Volkslieder, alte Schlager und Chansons.
    Einiges aus diesem großen Fundus wird der Chor dann abends auch öffentlich präsentieren, beim Konzert-Festgottesdienst am 18. Juni um 18 Uhr (nicht am 26. Juni, wie fälschlich veröffentlicht!) in der Helstorfer Kirche. Das Programm reicht von Mozart über Bortnianski bis Leonard Cohen und Reinhard Mey.
    Die Chormitglieder freuen sich, wenn viele kommen, mit ihnen ins Gotteslob einstimmen und feiern. Im Anschluss an den Gottesdienst wird dann weiter gefeiert, je nach Wetter in oder an der Kirche, und jeder darf mit den Sängerinnen und Sängern anstoßen auf die nächsten dreißig Jahre.

    Gartenandacht
    Helstorf/Abbensen (09.06.17)
    Unter dem Motto "Schau an der schönen Gärten Zier" öffnen Mitglieder der Kirchengemeinde Helstorf-Abbensen Ihre Gärten für eine halbstündige Andacht. So lädt am 14. Juni um 18:30 Uhr Familie Alex am Waldrand 10 in Helstorf zu sich ein.
    Nach der Besinnung bitten Ulrike und Helmut Alex die Besucher noch eine Weile bei Getränken und Gesprächen beisammen zu bleiben.
    Hospizfrühstück: Roter Faden
    Neustadt (08.06.17)
    Der Ambulanter Hospiz- und Palliativ-Beratungsdienst DASEIN lädt am ein zum Hospizfrühstück am 13. Juni, 9:00 Uhr in die Begegnungsstätte Silbernkamp (Eingang Albert-Schweizer-Straße). Nach einem reichhaltigen Frühstück geht es im Gespräch um den "roten Faden" im Leben. Manche Menschen verfolgen einen sehr genauen Plan in ihrem Leben, andere, die durch manche Kurven und Umleitungen ihren Lebensweg geführt wurden, entdecken dennoch im Nachhinein einen roten Faden. Bei wieder anderen sind es eher verschieden bunte Fäden, die das Muster ihres Lebens ausmachen. Einander an den unterschiedlichen Erfahrungen teilhaben lassen, ist das Ziel dieses Vormittags.
    Das Hospiz-Frühstück findet jeweils am zweiten Dienstag eines Monats statt. Die Veranstaltung ist offen für alle, die in fröhlicher Gemeinschaft frühstücken möchten und dafür offen sind, sich in vertrauensvoller Atmosphäre mit Fragen und Themen des Lebens und Sterbens auseinander zu setzen, unabhängig von der Zugehörigkeit zu einer Kirche.
    Nähere Informationen bei Sabine Behm, Hospizdienst DASEIN (05032 / 914 507).
    Gottes Geist baut Brücken – Pfingstgottesdienst an der Vesbecker Wassermühle
    Helstorf/Abbensen (29.05.17)
    Die Kirchengemeinden Helstorf-Abbensen feiert am Pfingstmontag, 5.6., 10 Uhr, einen Familiengottesdienst zum traditionellen Mühlentag an der Vesbecker Wassermühle und lädt herzlich dazu ein.. Kinder schöpfen Wasser aus der Beeke, mit dem dann ein Kind getauft wird.
    Alle Kinder, die kommen, können ihre Taufkerze mitbringen. Fröhliche Lieder, und eine Bibelgeschichte erzählen davon, was es heißt, von Gottes gutem Geist erfüllt zu sein. Im Anschluss lädt der Mühlenverein dazu ein, noch beisammen zu bleiben und miteinander das Mühlenfest zu feiern. Es warten kulinarische Genüsse und mancherlei Aktionen.
    Fusion der Kirche- und Kapellengemeinde
    Helstorf/Abbensen (15.05.17)
    Der Vorstand der Kirchengemeinde Helstorf und Kapellengemeinde Abbensen lädt alle Gemeindeglieder zu einer Gemeindeversammlung am 2. Juni um 19 Uhr in die Johanneskapelle Abbensen, Alte Zollstraße, ein.
    Einziger Tagesordnungspunkt: Fusion der Kirchen- und Kapellengemeinde.
    Eine Reihe von Gründen lässt es sinnvoll erscheinen, die beiden Gemeinden zu einer "Kirchengemeinde Helstorf-Abbensen" zusammenzuführen. Das Für und Wider einer solchen Fusion möchten die Gemeindevorsteher gern mit den übrigen Mitgliedern diskutieren.
    Nach der Kirchengemeindeordnung der Hannoverschen Landeskirche kann ein Kirchenvorstand zur Beratung wichtiger, das Gemeindeleben berührender Angelegenheiten eine Gemeindeversammlung einberufen. Die Gemeindeversammlung ist beschlussfähig, wenn sechsmal so viele wahlberechtigte Glieder der Kirchengemeinde, wie Kirchenvorsteher und Kirchenvorsteherinnen im Amt sind, anwesend sind.
    Gartenkirche mit der Lutherin Katharina von Bora
    Helstorf/Abbensen (08.05.17)
    Auch in diesem Jahr laden Mitglieder der Kirchengemeinde Helstorf-Abbensen zu einer halbstündigen Andacht in ihre Gärten ein. Den Anfang macht am 17. Mai um 18:30. Ehepaar Luft, Walsroder Straße 6, Helstorf. Im Mittelpunkt ihrer Gartenkirche steht - passend zum Reformationsgedenkjahr - die Ehefrau Martin Luthers, Katharina von Bora und ihre Tischreden. "Martin Luther steht oft genug im Mittelpunkt," sagt Ute Luft, "aber was wäre er ohne seine Frau, die ihm den Rücken freigehalten hat?"
    Die Andacht wird von Flötenmusik begleitet. Lufts freuen sich, wenn ihr Garten voll wird und laden alle Besucher und Besucherinnen ein, nach der Andacht noch bei verschiedenen Erfrischungen gesellig beisammen zu bleiben.
    Hospizfrühstück: Geschichten von Engeln
    Neustadt (03.05.17)
    "Ist Ihnen schon einmal ein Engel begegnet?" Diese Frage würden wohl die meisten mit einem verwunderten "Nein" beantworten. Aber "Du bist ein Engel!" hat sicher schon mancher zu jemandem gesagt, der oder die genau im rechten Moment da war, mit einem wohltuenden Wort, mit einem notwendigen Handgriff oder einfach in einsamen Stunden. Von solchen Situationen und den Menschen, die zu Engeln geworden sind, soll beim Hospizfrühstück am 9. Mai erzählt werden. Denn diese Geschichten wirken selber heilsam wenn sie weiter erzählt werden.
    Das Hospiz-Frühstück findet jeweils am zweiten Dienstag eines Monats um 9 Uhr in der Begegnungsstätte Silbernkamp (Eingang Albert-Schweizer-Straße) statt. Es ist ein Angebot des Ambulanten Hospiz- und Palliativ-Beratungsdienstes DASEIN im Kirchenkreis. Die Veranstaltung ist offen für alle, die in fröhlicher Gemeinschaft ein reichhaltiges Frühstück genießen möchten und sich in vertrauensvoller Atmosphäre mit Fragen und Themen des Lebens und Sterbens auseinandersetzen wollen, unabhängig von der Zugehörigkeit zu einer Kirche.
    Nähere Informationen bei Sabine Behm, Hospizdienst DASEIN (05032 / 914 507).
    Geschichten vom Essen und Trinken
    Helstorf/Abbensen (06.04.17)
    Der Gründonnerstag vor Ostern erinnert daran, dass Jesus das Abendmahl als Zeichen seiner Gegenwart und Liebe eingesetzt hat. Jesus hat gern mit anderen Menschen gegessen und getrunken, böse Zungen nannten ihn einen Fresser und Weinsäufer. Solche Geschichten werden erzählt im Gottesdienst am Gründonnerstag, 19 Uhr in der Helstorfer Kirche. Und es wird nicht nur vom Essen und Trinken die Rede sein, sondern im Altarraum sind festlich gedeckte Tische aufgebaut, an denen die Gottesdienstbesucherinnen und -Besucher gemeinsam tafeln, wenn sie sich an das letzte Mahl Jesu mit seinen Jüngern erinnern. Bei einer einfachen Mahlzeit ist Zeit zum Austausch und Kennenlernen. Musikalisch wird der Gottesdienst vom Flötenkreis ausgestaltet.

    Hurra, sie läuten wieder! - Ostergottesdienst für die ganze Familie
    Helstorf/Abbensen (06.04.17)
    "Klocken von Karkturm raupt over dat Dorp hen" Mit diesem plattdeutschen Lied werden die Gottesdienstbesucher am Ostermontag das volle Geläut der Helstorfer Kirche begrüßen, das mehr als ein halbes Jahr im Dorf nicht zu hören gewesen ist. Die alten Glockenmotoren aus dem Jahr 1952 hatten im vergangenen Jahr immer wieder gestreikt und im September völlig den Dienst versagt; nur der Motor der kleinsten, zugleich ältesten und wertvollsten sog. Petrus-Glocke aus dem Jahre 1489 war intakt, und diese bimmelte nun einsam, wenn zu Gottesdiensten eingeladen wurde oder ein Gemeindeglied zu Grabe getragen werden musste. Bei besonderen Gottesdiensten bekam sie Verstärkung durch eine Lautsprecheranlage oder von Menschenhand, wenn mit einem Strick am Klöppel die große Gott-Vater-Glocke angeschlagen wurde.
    Am Ostermontag werden zur Feier des Tages schon um 10.40 Uhr die drei Hauptglocken, die nach der Dreifaltigkeit Vater, Sohn und Heiligem Geist benannt sind, zum 11-Uhr-Gottesdienst einladen. Und die Petrus-Glocke darf natürlich mit einstimmen in den großen Lobpreis.
    "Denn die Glocken bejubeln ja nicht sich selbst, sondern zu Gottes Ehre Gott und feiern den Sieg des Lebens über den Tod, den wir in der ganzen Christenheit Ostern und an jedem Sonntag feiern" erläutert die Helstorfer Pastorin Annedore Wendebourg und lädt alle Gemeindeglieder zu einem fröhlichen bis auf das Glockenlied hochdeutschen Familiengottesdienst ein, "gerade auch die, die mit ihren Spenden, zum Teil richtig großen Beträgen von 50, 100 und sogar 1000 Euro für die neuen Motoren gespendet haben. Wenn wir nicht so eine große Spendenbereitschaft gehabt hätten, von Einzelnen, aber auch vom Ortsrat, der Realgemeinde und der Stiftung "Lichter im Norden", dann würden wir wohl noch bis Weihnachten auf das Geläut verzichten müssen." vermutet die Pastorin. Am Ostermontag hofft sie auf eine volle Kirche. Auch Familien mit Kindern seien willkommen. Da möchte die Kirchengemeinde allen ganz herzlich Danke sagen. Dazu lädt sie im Anschluss an den Gottesdienst zu einem Empfang ein. "Dann werden noch einmal die Glocken zu hören sein und wer sich traut, kann begleitet auf den Turm steigen und die neuen Motoren in Augenschein nehmen. Wir wünschen uns, dass viele zu fröhlichen Gesprächen noch eine Weile beisammen bleiben".
    Am Ostersonntag feiert die Gemeinde die Auferstehung mit einer Lichtfeier bereits früh am Morgen um 5:30 Uhr in der Johanneskapelle in Abbensen.

    Karfreitag und Ostern in der kleinen Johanneskapell
    Abbensen (05.04.17)
    Die Kirchengemeinde Helstorf-Abbensen begeht das Gedenken an Tod und Auferstehung Jesu mit zwei besonderen Gottesdiensten in der Kapelle in Abbensen: der Feier der Todesstunde Jesu am Karfreitag, 14.4., 15:00 Uhr und die Feier des Ostermorgens am Ostersonntag, 16.4. um 5:30 Uhr.
    Wenn am Karfreitag nach der szenischen Lesung vom Tod Jesu am Kreuz der Altar abgedeckt und zugeklappt wird, und die Gemeinde in einer Schweigeminute verharrt, lässt sich die Wirklichkeit des Todes fast körperlich spüren. Aber der Tod hat nicht das letzte Wort. Das ist die Botschaft von Ostern. Zu Beginn des Gottesdienstes am Ostermorgen, wenn alles noch dunkel ist in der Kapelle wird im Vorraum die Osterkerze entzündet und mit dem Ruf: "Christus ist das Licht!" hineingetragen. Wenn dann Konfirmanden das Licht an die Besucher weitergeben, bricht sich mit dem Licht der Kerzen und des anbrechenden Tages die Hoffnung Bahn, dass das Leben siegt. Am Höhepunkt der Feier stimmt die Gemeinde in den Jubel des Halleluja ein: "Christus ist auferstanden, er ist wahrhaftig auferstanden!" Der Altar wird wieder aufgeklappt und geschmückt.
    Am Ende verteilen Konfirmanden an alle Gottesdienstbesucher bunt gefärbte Ostereier für das Frühstück zu Hause.
    Hospizfrühstück: Rezepte gegen Einsamkeit
    Neustadt (03.04.17)
    Neustadt: "Die Feiertage sind das schlimmste, da überfällt einen die Einsamkeit wie ein böser Dämon." Manch ein alleinstehender Mensch, ob in Trauer oder nach einer Trennung hat diese Erfahrung gemacht. Im Hospizfrühstück am 11. April wollen die Teilnehmenden ihre Erfahrungen austauschen und einander Mut machen mit ihren "Rezepten gegen Einsamkeit - nicht nur - an Feiertagen".
    Das Hospiz-Frühstück findet jeweils am zweiten Dienstag eines Monats um 9 Uhr in der Begegnungsstätte Silbernkamp (Eingang Albert-Schweizer-Straße) statt. Es ist ein Angebot des Ambulanten Hospiz- und Palliativ-Beratungsdienstes DASEIN im Kirchenkreis. Die Veranstaltung ist offen für alle, die in fröhlicher Gemeinschaft ein reichhaltiges Frühstück genießen möchten und sich in vertrauensvoller Atmosphäre mit Fragen und Themen des Lebens und Sterbens auseinandersetzen wollen, unabhängig von der Zugehörigkeit zu einer Kirche.
    Nähere Informationen bei Sabine Behm, Hospizdienst DASEIN (05032 / 914 507).
    Konfirmanden gestalten Passion
    Abbensen/Helstorf (03.04.17)
    Was heißt es, dass Jesus durch unsere Schuld leidet? Was haben wir mit dem zu tun , was vor 2000 Jahren mit Jesus geschehen ist?
    Diesen Fragen gehen die Vorkonfirmanden der Kirchengemeinde Helstorf-Abbensen in der Passionsandacht nach, die sie am Mittwoch, 5. April um 19:00 Uhr in der Pfarrdiele Helstorf, Brückenstraße 13 gestalten werden.
    Dabei werden sie die Passion pantomimisch darstellen und fragen nach der eigenen Rolle im Geschehen um Jesu Leiden und Tod.
    Die gut halbstündige Andacht wird von modernen Liedern gerahmt.
    Be-ACHTE mich! Grünes Licht für gute Worte
    Abbensen/Helstorf (22.03.17)
    Schnell können wir in diese Situation kommen: Eine Nachbarin, ein Freund, jemand aus dem Kollegenkreis oder gar ein Familienmitglied , erkrankt an Krebs oder einer anderen schweren Krankheit. Dann kommt die bange Frage: Wie kann ich mich jetzt ihm oder ihr gegenüber verhalten? Wie finde ich die richtigen Worte?
    "Aus Unsicherheit heraus vermeiden viele überhaupt eine Begegnung", berichtet Annedore Wendebourg, Beauftragte für Seelsorge in der Hospiz- und Palliativ-Arbeit im Kirchenkreis, "Und damit wird die Situation der Erkrankten noch schwerer. Zu der Krankheit kommt die soziale Isolation."
    Dabei weiß die Pastorin, dass die Freunde und Bekannte selbst unglücklich sind, wenn sie sich nicht trauen einen Schwerkranken oder Sterbenden anzusprechen oder zu besuchen. Und deren Bedenken sind ja nicht unberechtigt, denn ein falsches Wort gerade in der Situation kann dem anderen weh, statt wohl tun.
    Annedore Wendebourg möchte hier helfen. Am Donnerstag, 6. April, 19:30 Uhr wird sie unter dem Thema "Be-ACHTE mich! Grünes Licht für gute Worte" im Gemeindehaus Mariensee ein 2-stündiges Seminar anbieten, mit dem sie Menschen die Unsicherheit nehmen möchte: Wie kann ich dem anderen unbefangen begegnen und so auf ihn eingehen, dass es ihm und auch mir gut tut? Welche Worte sind hilfreich, welche eher nicht? Veranschaulichen will sie das mit einer kleinen Verkehrsampel: sie soll helfen, rot, gelbe und grüne Sätze zu unterscheiden: also von Rot - "geht gar nicht" bis grün - "sehr gut". Es geht also darum, "grüne" Worte und Sätze zu finden und sie in kleinen übungen auszuprobieren.
    Unterstützt wird die Seelsorgerin dabei von Annegret Sprengel, einer ehrenamtlichen Sterbebegleiterin des Hospiz- und Palliativ-Beratungsdienstes DASEIN.
    "Jede und jeder ist willkommen", sagt Annedore Wendebourg, "auch wer derzeit noch nicht direkt betroffen ist."
    Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldungen werden erbeten unter 05072/322.

    "Konzert mit X-Brass am Ostersonntag um 18 Uhr in der Helstorfer Kirche"
    Abbensen/Helstorf (21.03.17)
    X-Brass – das sind fünf Musiker aus dem Bamberger Raum mit professioneller Orchester-Erfahrung.
    Das Ensemble verfügt über ein weit gefächertes Programm mit Werken aus Klassik, Jazz und Pop, wobei auch die "gute alte Blasmusik" nicht zu kurz kommt. Wer Lust hat auf eine gelungene Mischung aus Musik, Witz und Unterhaltung, sollte das Konzert nicht versäumen. Familien willkommen.
    Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen.

    "Ängste" - ein Gottesdienst mit Konfirmanden
    Abbensen/Helstorf (13.03.17)
    Ein ungewöhnliches Thema haben sich die Konfirmandinnen und Konfirmanden der Kirchengemeinde Helstorf für ihren Vorstellungsgottesdienst am Sonntag, 19. März um 11 Uhr, ausgewählt: "Ängste". Angesichts all dessen, was in der Welt geschieht und viele Menschen besorgt, haben sie sich am vergangenen Wochenende in der Pfarrdiele Helstorf ausgiebig damit auseinander gesetzt, was es für ängste gibt, woher sie rühren, ob ängste nur schlimm sind, oder ob sie auch einen Sinn haben. Und sie haben die Bibel befragt, wie dort mit ängsten umgegangen wird, welche Lösungen der christliche Glaube bietet. Dazu haben sie Texte geschrieben, ein Rollenspiel ausgearbeitet und einstudiert, und Bilder gemalt.
    Um dem gewichtigen Thema etwas entgegenzusetzen, haben sie fröhliche, mutmachende Lieder und Instrumentalstücke ausgewählt, die sie z. T. auch selbst auf ihren Instrumenten begleiten und darbieten.
    Der Gottesdienst wird nicht, wie die anderen Gottesdienste bis Ostern in der Pfarrdiele stattfinden, sondern in der Helstorfer Kirche, denn die Jugendlichen hoffen auf viele Besucher.
    Innehalten in der Fastenzeit
    Abbensen/Helstorf (08.03.17)
    Fasten im Christentum – gibt es das überhaupt? Und wenn ja, wie? Die sieben Wochen zwischen Aschermittwoch und Ostern sind für Christen eine besondere Zeit zum Innehalten, zum bewussten Leben, zum Freiwerden für neues Denken und Handeln, zum Aufbrechen von eingefahrenen Gewohnheiten, zum Fragen nach dem Sinn des Lebens und nach Gott.
    Verschiedene Gruppen aus der Kirchengemeinde gestalten in den Wochen vor Ostern immer Mittwochs um 19 Uhr eine halbstündige Andacht in der Pfarrdiele, Brückenstraße 13. Am 8. März beginnt der Besuchsdienst mit Gedanken zum diesjährigen Fastenthema: "Augenblick mal! - 7 Wochen ohne Sofort". Weitere Andachten sind:
    15. März, Kirchenvorstand;
    22. März, Posaunenchor;
    16. März, Gottesdienstkreis;
    5.April, Vorkonfirmanden;
    Die Gruppen freuen sich auf zahlreiche BesucherInnen.
    25 Jahre Gemeindefrühstück, Einladung zur Jubiläumsfeier
    Abbensen (02.03.17)
    1991 hatte die damalige Gemeindeschwester der Kirchengemeinde Helstorf, Irene Farries, eine außergewöhnliche Idee: Die Gemeinde solle doch einmal monatlich zu einem Frühstück einladen. Dazu sollten gebrechliche Gemeindeglieder abgeholt werden, um auf diese Weise einmal aus ihrer Wohnung zu kommen und ein wenig am dörflichen Leben teilhaben zu können. Der Kirchenvorstand war skeptisch: Dörfler, die zum Frühstück außer Haus gehen und auch noch einen Obolus dafür bezahlen, das konnte man sich nicht vorstellen. Aber Sr. Irene dürfe gern dien Versuch wagen. Im Februar 1992 fand das erste Frühstück in der Pfarrdiele statt, und wurde zur überraschung aller erstaunlich gut angenommen. Seitdem ist das Gemeindefrühstück nun 25 Jahre lang regelmäßiger Treffpunkt an jedem ersten Dienstag im Monat, von 9 - 11 Uhr.
    überwiegend Seniorinnen und Senioren treffen sich an schön geschmückten Tischen zum gemeinsamen Genießen von Brot und Brötchen (gespendet von Anfang an von Fa. Rehbock) mit herzhaftem und süßem Belag. Wenn der größte Hunger gestillt ist, werden Geburtstagskinder geehrt,. Volkslieder gesungen, meist begleitet von Elfriede Riedel auf dem Schifferklavier. Kleine Geschichten und Anekdoten, die auch von Besuchern vorgelesen werden, runden die Veranstaltung ab.
    Das silberne Jubiläum soll gefeiert werden am Dienstag, 7. März, 9 Uhr in der Pfarrdiele Brückenstraße 13. "Eigentlich", so sagt, Heidi Leinz von zurzeit achtköpfigen Vorbereitungsteam, "wollen wir gar nichts so Besonderes machen. Das Frühstück wird ein bisschen reichhaltiger sein als sonst, und wir freuen uns, wenn viele Gäste aus der Gemeinde kommen. Extra Einladungen verschicken wir nicht. Jeder ist willkommen - so wie jedes Mal."

    Bekanntmachungen zum Lutherjahr 2017 ...
    Helstorf/Abbensen/Neustadt (24.01.17)
    Zum 500. Mal jährt sich am 31. Oktober 2017 Martin Luthers Thesenanschlag an der Wittenberger Schlosskirche. Das Reformationsjubiläum wird weltweit groß gefeiert. Ein guter Anlass, sich fröhlich, kritisch und gestaltend mit dem eigenen reformatorischen Erbe auseinander zu setzen: Die Reformation war in ihrer Zeit eine breite und vielfältige Bewegung des Aufbruchs. Sie ist es wert, auf ihre Bedeutung für uns heute befragt und damit auch gefeiert zu werden. In unserem Kirchenkreis geschieht das auf unterschiedlichste Weise. Z.B. mit dem eigens zu diesem Anlass komponiertem Musical "Luther macht Schule".
    Weiter Information mit allen Termin sind unter diesem Link zu finden : Presseartikel Lutherjahr
    Neujahrsempfang der Kirchengemeinde
    Helstorf/Abbensen (04.01.17)
    Am Sonntag, 8. Januar bittet die Kirchengemeinde Helstorf-Abbensen schon um 10.00 zum Gottesdienst in die Helstorfer Kirche, denn dieser bildet den Auftakt zum traditionellen Neujahrsempfang der Gemeinde. Der Posaunenchor und der Chor Joy of Gospel, sowie die Lektoren und die Lektorin der Gemeinde werden den Gottesdienst gestalten. Im Anschluss wird in der Pfarrdiele weitergefeiert: mit einem vergnüglichen gemeindeinternen Rückblick auf das Jahr 2016 durch Pastorin Annedore Wendebourg, mit Suppe zum Sattessen und kleinen Köstlichkeiten auf dem Büffet sowie kulturellen Leckerbissen: So wird der Senioren-Tanzkreis des DRK eine Darbietung geben und der Kirchenchor einige fröhliche Lieder singen. Und natürlich gibt es Sekt oder Saft, um auf das Neue Jahr anzustoßen.